Startseite
Icon Pfeil nach unten
Landsberg
Icon Pfeil nach unten

Tipps für das Wochenende in Landsberg: Ritter, Schnauferl und Flussbaden

Landkreis Landsberg

Das Wochenende in Landsberg: Ritter, Schnauferl und Flussbaden

    • |
    • |
    Ein Höhepunkt der Herkomer Konkurrenz ist der Zieleinlauf am Hauptplatz in Landsberg. Das Foto stammt aus dem Jahr 2022.
    Ein Höhepunkt der Herkomer Konkurrenz ist der Zieleinlauf am Hauptplatz in Landsberg. Das Foto stammt aus dem Jahr 2022. Foto: Christian Rudnik (Archivbild)

    Die Schülerinnen und Schüler im Landkreis Landsberg fiebern schon den Ferien entgegen. Dann geht es für viele in den Urlaub. Veranstaltungen finden dann kaum noch statt und so ballt sich alles an den Wochenenden vor dem Ferienstart. Nach Brückenfest, Stadtfest und vielem mehr stehen jetzt unter anderem die Herkomer Konkurrenz und das Kaltenberger Ritterturnier auf dem Programm. Unsere Redaktion bietet wieder einen Überblick über wichtige Termine:

    • Mit der Herkomer Konkurrenz, der ältesten Tourenwagen-Rallye der Welt, erinnert die Stadt Landsberg an ihren Ehrenbürger Sir Hubert von Herkomer und hält damit seit 1997 in zweijährigem Rhythmus ein Stück Automobilgeschichte lebendig. Erwartet werden laut einer Pressemitteilung ausschließlich Oldtimer, die nicht jünger sind als Baujahr 1930 und sich von Donnerstag, 11. Juli, bis Sonntag, 14. Juli, als "rollendes Museum" präsentieren. Die rund 50 "Schnauferl" finden sich am Donnerstag ab etwa 12 Uhr am Parkplatz am Mutterturm in Landsberg ein und starten dort am Freitag und Samstag ab 8.30 Uhr zu jeweils zwei Ausfahrten. Das Ziel am Freitag ist das Gasthaus Post in Eberfing, der Weg am Samstag führt nach St. Ottilien. Ein Höhepunkt ist laut der Ankündigung der moderierte Zieleinlauf am Samstag ab etwa 13 Uhr mit Fahrzeugpräsentation am Hauptplatz in Landsberg.

    Initiiert und wiederbelebt hat die legendäre Herkomer Konkurrenz im Jahr 1997 der heuer verstorbene damalige Leiter des Stadtmuseums, Hartfrid Neunzert. Zum einen sollte an Hubert von Herkomer erinnert werden, zum anderen sah er darin eine Möglichkeit, die Automobilgeschichte lebendig zu erhalten. Im Zwei-Jahres-Rhythmus richtet die Stadt Landsberg die älteste Tourenwagen-Rallye der Welt mittlerweile aus, um es vielen zu ermöglichen, in und um Landsberg jene Urväter des Automobilbaus zu bewundern, die anlässlich der Herkomer Konkurrenz in die Stadt kamen.

    Bei der Herkomer Konkurrenz können Interessierte auch einen Blick ins Innere der Oldtimer werfen.
    Bei der Herkomer Konkurrenz können Interessierte auch einen Blick ins Innere der Oldtimer werfen. Foto: Christian Rudnik (Archivbild)

    Hubert von Herkomer war einer jener Malerfürsten um die Jahrhundertwende, zu denen unter anderem Künstler wie Lenbach, Keller, Piloty, Stuck und Kaulbach zählen. Sichtbar sind seine Werke zum Beispiel in den beiden Museen Landsbergs, im Historischen Rathaus und dem von ihm erbauten Mutterturm, schließlich in einem eigenen Museum seines Hauptwohnsitzes Bushey nördlich von London. Seine Bilder sind weltweit verbreitet, ein Queen-Victoria-Portrait hängt in Durban in Südafrika. Die erste Herkomer Konkurrenz fand vom 11. bis 17. August 1905 statt. Sie führte über 937,1 Kilometer von München über Augsburg, Tübingen, Baden-Baden, Stuttgart, Nürnberg und Regensburg zurück nach München.

    • Mit viel Liebe wird auf Schloss Kaltenberg ein Mittelalterfest inszeniert, das mit Musik, Handwerk und Gaukelei auf fünf Bühnen und 150 Marktständen auf 40.000 Quadratmetern zum Mitmachen, Schauen und Staunen einlädt. Die Krönung des Kaltenberg-Erlebnisses ist die große Ritterturnier-Show. Waghalsige Reiter stürmen die Arena, Feuer, Licht und Musik lassen alle Sinne beben. Das Kaltenberger Ritterturnier findet an drei Wochenenden statt, los geht es am Freitag, 12. Juli, um 17 Uhr mit der Gauklernacht, um 20 Uhr findet ein Umzug über das Gelände statt. Am ersten Wochenende findet zudem am Samstag, 13. Juli, das Abendturnier (ab 20 Uhr) und am Sonntag, 14. Juli, das Tagesturnier (16 Uhr) statt. Einlass am Samstag ist bereits um 16 Uhr, am Sonntag um 12 Uhr.
    Beim Kaltenberger Ritterturnier sind die Akrobatik-Einlagen der Stuntgruppe Cavalcade der Geheimtipp.
    Beim Kaltenberger Ritterturnier sind die Akrobatik-Einlagen der Stuntgruppe Cavalcade der Geheimtipp. Foto: Thorsten Jordan (Archivbild)
    • Am Sonntag, 14. Juli, ist auch der europaweite Flussbadetag. Die Landsbergerin Doro Heckelsmüller hat dazu ein abwechslungsreiches Programm erstellt. „Sei kein Frosch – spring mit uns für lebendige Flüsse“ lautet das Motto. Heckelsmüller und ihre Mitstreitenden fordern saubere Seen und lebendige Flüsse, in denen Menschen sich pudelwohl fühlen können und die ausreichend Lebensräume für die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt bieten. Treffpunkt ist um 15 Uhr die Teufelsküche zwischen Landsberg und Pitzling. Wer möchte, kann dorthin paddeln. Das „Anpaddeln“ (Anmeldung unter together@singingplanet.org) startet um 12 Uhr bei Dornstetten. Mit Boot oder SUP wird gemeinsam zur Teufelsküche gepaddelt (bei der Pitzlinger Staustufe wird umgetragen). Am Nachmittag ist dort die Pumpstation der Stadtwerke geöffnet, es gibt Informationen zum Lech vom Lebensraum Lechtal, Musik von BalDur, Tanz und mehr. Um 17 Uhr wird ein „singender Kreis“ auf dem Lech mit Booten gebildet und Wasserlieder gesungen.
    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare

    Um kommentieren zu können, müssen Sie angemeldet sein.

    Registrieren sie sich

    Sie haben ein Konto? Hier anmelden