Newsticker
EU plant mit 300 Milliarden Euro für Unabhängigkeit von Russlands Energie
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Landsberg: Das sagen Landsberger Landratsamt und Polizei zum Montagsspaziergang

Landsberg
05.01.2022

Das sagen Landsberger Landratsamt und Polizei zum Montagsspaziergang

Rund tausend Leute haben sich am Hauptplatz versammelt und ziehen durch die Landsberg Altstadt. Dabei kommt es auch zu kleineren Verkehrsbehinderungen.
Foto: Thorsten Jordan

Plus Wie in anderen Städten Deutschlands demonstrieren auch in Landsberg viele Menschen ohne Voranmeldung gegen die Corona-Politik. Das Landratsamt denkt über weitere Schritte nach.

Die Sache mit den Montagsspaziergängen ist verzwickt. Der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Landsberg, Martin Heinrich, war vor Ort im Einsatz. Er sagt, ihm seien die Hände gebunden. Die Polizei sei dafür da, die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten und konkrete Gefahren zu minimieren. Laut Bundesinnenministerium ist die Auflösung oder das Verbot solcher Versammlungen durch die Kommune das letzte Mittel und auch nur, wenn die „unmittelbare Gefährdung der Sicherheit“ besteht. Und eine solche Gefahr konnte bislang bei den Montagsspaziergängen nicht vorgefunden werden „und ist auch weiterhin nicht zu erwarten“, sagt Heinrich.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.