Newsticker
Steinmeier fordert Putin zu sofortigem Rückzug aus der Ukraine auf
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Landsberg: Rettungskräfte im Kreis Landsberg wappnen sich gegen Omikron

Landsberg
16.01.2022

Rettungskräfte im Kreis Landsberg wappnen sich gegen Omikron

Christian Haberkorn, Bereichsleiter beim BRK Landsberg, verweist auf vorhandene Ausfallpläne und die Möglichkeit, auf Kräfte aus anderen Kreisverbänden zurückzugreifen.
Foto: Christian Rudnik

Plus Im Kreis Landsberg gibt es immer mehr Omikron-Verdachtsfälle. Wie Rettungsdienst und Feuerwehren auf befürchtete personelle Ausfälle reagieren und sich schützen.

Die Omikron-Variante breitet sich im Landkreis Landsberg rasant aus: Am Freitag vermeldete das Landratsamt bereits 610 Verdachtsfälle und vier bestätigte Infektionen mit der neuen, hochansteckenden Mutation des Coronavirus. Es besteht die Sorge, dass ein – von vielen Experten prognostizierter – starker Anstieg an Infektions- und Quarantänefällen die kritische Infrastruktur massiv belasten könnte. Rettungsdienst und Feuerwehren im Landkreis Landsberg treffen daher Vorkehrungen, die noch intensiviert werden könnten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.