Newsticker

Mehr als 100.000 Corona-Tote in den USA

Landesliga

14.09.2013

Auf der Suche nach der Form

Der Frust war den Spielern (hier Armin Sanktjohanser) anzusehen.
Bild: Thorsten Jordan

TSV Landsberg enttäuscht bei der 1:3-Niederlage gegen IllertissenII

Wo ist nur der TSV Landsberg, den man zu Beginn der Saison sah? Seit der Niederlage in Oberweikertshofen ist bei der Mannschaft von Sven Kresin der Wurm drin. Das war auch deutlich bei der 1:3-Niederlage zu Hause gegen IllertissenII zu sehen.

Fehlendes Engagement kann man den Spielern wahrlich nicht vorwerfen. Diesmal wurde auch die erste Halbzeit nicht verschlafen. Und doch: Es läuft einfach nicht rund. Jeder Spieler ist bemüht, sein Potenzial abzurufen, was dem einen besser, dem anderen schlechter gelingt. Doch vor allem: Es ist kein Kollektiv. Die Pässe kommen unsauber, die Ballannahme dauert zu lange und schon hat man den Ball wieder an den Gegner verloren. Individuelle Fehler trugen das ihre dazu bei, dass man am Ende zum zweiten Mal in dieser Saison mit leeren Händen dastand.

Dabei wirkten die Landsberger von Beginn an agiler als in den beiden Spielen zuvor. Doch gegen die quirligen und ballsicheren Illertisser war dies zu wenig. Die Gäste störten früh und kamen dadurch in der 8. Minute nach einem Fehlpass in der Landsberger Hälfte an den Ball. Schnell wurde umgeschaltet, die Abwehr ausgehebelt und Dominik Trautmann kam mutterseelenallein vor TSV-Keeper Tobias Heiland zum Schuss – diese Chance ließ er sich nicht nehmen und es stand 1:0 für die Gäste. Landsberg hatte sich schnell gefangen und kam mit einer schönen Kombination in der 14. vor das Gäste-Tor, doch Muriz Salemovic scheiterte denkbar knapp, wie dann auch in der 22., als der Gäste-Keeper den Ball noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenken konnte. Jetzt kam für die Landsberger also auch noch Pech dazu.

Auf der Suche nach der Form

Damit hatte das 0:2 aber wenig zu tun: Keeper Tobias Heiland, der ansonsten eine solide Leistung zeigte, leistete sich einen katastrophalen Fehler, der Ball sprang Lukas Schneele vor die Füße und dieser musste nur mehr einschieben (35.). Damit ging es in die Pause.

Schneller Anschlusstreffer blieb diesmal aus

Noch hofften die Landsberger Fans auf einen schnellen Anschlusstreffer in der zweiten Hälfte, der die Wende einläuten sollte. Doch diesmal klappte es nicht. Immer wieder scheiterte man in aussichtsreicher Position. Es schien einer der Tage zu sein, an dem man stundenlang spielen kann, ohne zu treffen. So war es dann doch nicht: Der eingewechselte Sebastian Spreitzer sorgte in der 79. für das 1:2. Jetzt warfen die Landsberger alles nach vorne, doch Illertissen ließ sich nicht verunsichern.

So kämpften die Landsberger verbissen weiter – aber umsonst. Die endgültige Entscheidung fiel in der 89. Minute. Wieder ein schlechter Pass aus der Abwehr, den Daniel Haas abfangen kann, überlegt schiebt er den Ball zu Furkan Akaydin und Illertissen erhöht auf den 3:1-Endstand.

TSV Landsberg: Heiland, Wochnik, Knechtl, Nichelmann, Stahl (46. Krötz), Süli, Storhas (72. Spreitzer), Sanktjohanser, Fülla, Salemovic, Storhas.

FV IllertissenII: Bufler, Jäger, Endres, Klar, Haas, Trautmann (90. Stojanovic), Tupella (65. Wild), Schneele, Gauder, Babutzka, Akaydin.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren