1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Beim Derby gibt es ein Wiedersehen

Eishockey Landsberg

02.11.2018

Beim Derby gibt es ein Wiedersehen

Vor Saisonstart wechselte Tobias Turner von den Riverkings zu den Schongau Mammuts – am heutigen Freitag kommt er mit seiner neuen Mannschaft nach Landsberg zurück. Er ist nicht der einzige „alte Bekannte“ im Team der Schongauer.
Bild: Julian Leitenstorfer

Am heutigen Freitag kommen die Mammuts aus Schongau nach Landsberg. Am Sonntag sind die Riverkings in Passau zu Gast. Wirklich zwei leichte Aufgaben?

Nach den beiden Siegen gegen die Top-Teams Miesbach und Füssen warten diesmal zwei vermeintlich leichte Aufgaben auf die Landsberg Riverkings: Die Schongau Mammuts liegen auf Rang elf der Tabelle und der Gastgeber am Sonntag, die Passau Black Hawks, sogar noch einen Rang dahinter. Vom Papier her wären damit zwei Siege für die Mannschaft von Randy Neal Pflicht – aber die Vorzeichen stehen nicht gut.

Wieder viele im Team krank

„Wir hatten eine ganz schlechte Trainingswoche“, sagt der Trainer der Riverkings. Wieder einmal meldeten sich zahlreiche Spieler krank oder waren beruflich verhindert – zum Teil hatte er nur acht Spieler aus der ersten Mannschaft auf dem Eis. Und so konnte Neal nur auf das Abschlusstraining am Donnerstagabend hoffen.

Umstellen muss er sowieso, nachdem Andreas Schmelcher berufsbedingt eine Pause einlegen muss (wir berichteten), wird Sven Gäbelein wieder in die Verteidigung wechseln. „Der Zeitpunkt ist natürlich nicht günstig“, sagt Neal, aber im Endeffekt sei es nichts anderes, als hätte sich ein Spieler verletzt und würde deshalb ausfallen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Mehr Sorgen macht ihm der dünne Kader im Training. „Aber da müssen wir jetzt eben durch“, lässt Neal eine „Jetzt-erst-recht-Stimmung“ durchblicken.

Spannendes Derby

Gegen Schongau erwartet er ein spannendes Derby: „Wir werden geduldig spielen und vom ersten Bully an da sein müssen“, blickt er auf die Partie. Denn eines sei klar: „Schongau wird um jeden Zentimeter Eis kämpfen.“ Auch in Passau erwartet er eine schwere Aufgabe, da die Black Hawks zu Hause immer gefährlich seien – sechs ihrer bislang sieben Punkte haben die Passauer auch vor eigenem Anhang geholt.

Und für seine Mannschaft sei es wichtig, gegen die vermeintlich schwächeren Teams in allen drei Dritteln eine gute Leistung zu zeigen: „Gegen Geretsried waren es nur 20 Minuten und auch gegen Königsbrunn“, erinnert der Trainer – da habe man Punkte liegen gelassen. In Königsbrunn gab es erst nach Verlängerung einen 4:3-Erfolg, in Geretsried kam die Aufholjagd zu spät und Landsberg musste sich mit 7:8 geschlagen geben.

Einen kennt man vom Fußball

Mit den Mammuts aus Schongau kommen auch einige bekannte Gesichter nach Landsberg. Tobias Turner hat die Riverkings nach der Saison verlassen und kehrt nun mit den Gästen zurück. Auch Markus Jänichen ist ein „alter Bekannter“, nun in Diensten der Schongauer.

Fehlen wird dagegen Daniel Holzmann. Der 23-Jährige ist den Fußball-Fans des TSV Landsberg bekannt. Zu Saisonbeginn wechselte er zum Landesligisten, hat sich aber beim Spiel in Garmisch einen Bruch des Mittelhandknochens zugezogen und muss verletzungsbedingt sowohl auf Fußball in Landsberg als auch Eishockey in Schongau verzichten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren