Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Lokalsport
  4. Cheerleading: Landsberg Starlights qualifizieren sich für Regionalmeisterschaft

Cheerleading
25.11.2021

Landsberg Starlights qualifizieren sich für Regionalmeisterschaft

Die Cheerleader der Landsberg Starlights haben nach langer Zeit mal wieder an einem Wettbewerb teilgenommen.
Foto: Starlights

Drei Landsberger Teams treten bei der bayerischen Meisterschaft in Würzburg an. Wie sie den ersten Wettkampf nach langer Pause erleben und meistern.

Landsberg Mit drei Teams reisten die Cheerleader der Landsberger „Starlights“ nach Würzburg zur bayerischen Landesmeisterschaft. Sie freuten sich in erster Linie auf das gemeinschaftliche Erlebnis, nach eineinhalb Jahren endlich mal wieder Meisterschaftsluft zu schnuppern und zeigen zu können, was sie trotz der Pandemie in den vergangenen Monaten auf die Beine gestellt hatten. Denn der Trainingsbetrieb war pandemiebedingt für diese Teamsportart nur erschwert möglich. Verletzungsbedingt fielen im Vorfeld auch noch Mädchen aus, und es musste zuweilen umdisponiert werden.

Die Shooting Stars begeisterten mit einer synchronen und ausdrucksstarken Eröffnung. Die Turnelemente waren einheitlich, und alle Elemente klappten. Kleinere Unsicherheiten zeigten sich in den Stuntkombinationen und im Ablauf der Routine. Dies machten die Shooting Stars aber wieder wett mit einem grandiosen Running Tumbling und einer tadellosen Blockreihe, welche sehr schön anzusehen war. Auch die Wurfelemente konnten sich sehen lassen. Es reichte am Ende für einen guten vierten Platz und die Shooting Stars qualifizierten sich für die Regionalmeisterschaft im kommenden Jahr.

Bei Landsberg feiern zehn Cheerleaderinnen ihre Meisterschaftspremiere

Weiter ging es mit der Landsberger Formation Shining Stars. Für die Kleinsten war es ein sehr aufregender Tag, denn zehn von 15 startende Mädchen waren das erste Mal auf einer Meisterschaft. Somit war die Nervosität sehr hoch. Trotzdem waren die Kinder gut gelaunt und freuten sich auf den bevorstehenden Auftritt. Ein bisschen hatten die Kinder mit der Konzentration zu kämpfen, da es recht hier recht laut war. Auf der Matte lieferten die kleinen Sterne dann ihre bisher beste Leistung ab und zeigten eine fehlerfreie Routine. Sehr gut klappten die Stunts, welche vom Levelanspruch deutlich höher waren und trotz einiger Ausfälle im Vorfeld wunderbar funktionierten und synchron gebaut werden konnten. Am Ende reichte es für Platz sechs unter acht Teams. Mit 6,55 Punkten haben sich die kleinen Sterne für die Regionalmeisterschaft 2022 in Göppingen qualifiziert.

Zum Abschluss waren die Lady Stars an der Reihe. Der Warm-up und die Generalprobe waren geprägt von Nervosität, und man merkte den Mädchen die schwere Zeit mit Corona an. Auf der Matte lieferten die Mädchen dann jedoch eine sehr gute Leistung ab. Auch bei den Juniormädchen war die Stuntkombination der komplexeste Teil der Routine, und überall war Erleichterung zu spüren, als diese bei allen drei Landsberger Teams spitzenmäßig stand. Die Mädchen holten den fünften Platz und qualifizierten sich mit 5,98 Punkten ebenfalls für die Regionalmeisterschaft in Göppingen. (lt)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.