Kreisklasse 4

28.04.2013

Denklingen rutscht erneut aus

Dettenschwang (rechts) holte gegen Weil wichtige Punkte im Abstiegskampf.
Bild: Sibylle Seidl-Cesare

 Dettenschwang sammelt wichtige Punkte im Abstiegskampf. Türkspor feiert wieder ein Schützenfest

Dettenschwang – Weil 3:1 (1:1)

Letztendlich verdient gewann die Heimelf gegen aggressive Weiler. Beide Mannschaften versuchten nach vorne zu spielen. Nach etwa zwanzig Minuten ging Dettenschwang nach einem sehenswerten Konter durch Max Metz in Führung. Weil steckte nicht auf und versuchte weiter nach vorne zu spielen. Noch vor der Pause wurden die Gäste belohnt und es stand dank Claudius Reisacher 1:1. In der zweiten Hälfte war die Heimelf bissiger und gewann mehr Zweikämpfe. Andreas Gatzen erzielte per Kopf die Führung für Dettenschwang. Nun hatte der FCD mehrere gute Chancen, für die Entscheidung zu sorgen, versäumte dies aber zunächst. Etwa 15 Minuten vor dem Ende gelang Alexander Seethaler durch einen strammen Schuss zur 3:1-Führung die Vorentscheidung.

Rott – Peiting II 3:1 (1:0)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gleich in der 1. Minute kam der Rotter Salvatore Scolaro zu einer guten Möglichkeit, vergab aber. Im Anschluss nahmen die Gäste aus Peiting die Partie in die Hand. In der 25. Minute verpasste ein Peitinger nur knapp die Führung. Besser machte es Marco Mendes, der nach schöner Vorarbeit von Scolaro zum 1:0 für Rott einköpfte. Rott agierte nun souveräner und kam zu weiteren Möglichkeiten. Erst eine Minute war in der zweiten Hälfte gespielt, als Peiting das 1:1, nach einem schweren Schnitzer eines Rotter Abwehrspielers, gelang. In der 57. hatten die Gäste mit einem Lattentreffer eine Großchance. In der 70. brachte wiederum Marco Mendes die Rotter mit 2:1 in Führung. Nach wiederholtem Foulspiel sah Rotts Libero Theo Martin Gelb-Rot (80.). Peiting warf noch einmal alles nach vorne, doch Rott erzielte den 3:1-Endstand durch Salvatore Scolaro (85.).

Stoffen – Raisting II 2:2 (1:0)

Der FC Stoffen traf auf eine stark besetzte Reserve des Landesliga-Tabellenführers SV Raisting. Den Gästen gehörte auch die erste Viertelstunde. Doch nach dem 1:0 durch Florian Gerg konnte die Heimelf das Spiel offener gestalten. Es war die erste Führung für den FCS seit dem 4. November 2012. 10 Minuten nach der Pause glich der SVR durch einen 20-Meter-Schuss aus. Danach verflachte die Partie. In der 75. gab es für die Gäste einen fraglichen Freistoß an der Strafraumgrenze. Gegen den stark getretenen Ball war FCS-Torwart Olli Süss machtlos – den Schwarz-Gelben drohte die nächste Pleite. In der 93. rettete Sebastian Weller bei seinem Comeback noch einen Punkt. Er traf mit der letzten Aktion des Spiels ebenfalls per Freistoß.

Türk LL – Apfeldorf 9:1 (4:1)

Das Ergebnis sagt alles aus: In einer einseitigen Partie setzte sich Türkspor Landsberg verdient durch und das Ergebnis hätte sogar zweistellig werden können, doch Kadir Ayoglu vergab in der 87. Minute einen Elfmeter. Fast alle zehn Minuten fiel in der ersten Hälfte ein Treffer. Baris Ayoglu eröffnete den Torreigen in der 8., in der 19. war Elmin Korora an der Reihe und in der 28. traf Junus Atak zum 3:0, ehe erneut Baris Ayoglu auf 4:0 stellte. Eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr nutzte Tobias Lieb zum Ehrentreffer für Apfeldorf. Auch in der zweiten Halbzeit machte Türkspor mit dem Tore schießen munter weiter: Korora (65.), Radovan Lutovac (68./70.) und Baris Ayoglu (75./85.) sorgten für den Endstand.

Windach – Issing 6:1 (2:0)

Es entwickelte sich ein munteres Spiel mit Torschüssen auf beiden Seiten. Windach war vor dem Tor zielstrebiger und Markus Fuchshuber gelang das 1:0 (17.). Die Gäste bekamen einen Foulelfmeter zugesprochen, den Torhüter Toni Franz parierte (29.). In der 37. dann die Kopie des Führungstreffers, diesmal von Stefan Silbernagl zum 2:0. Danach hatten die Gäste einige gute Fernschüsse und Issings Keeper fischte einen Freistoß von Justus Bergk aus dem Winkel. In der zweiten Halbzeit suchte Windach die Entscheidung. Nach dem 3:0 von Ulli Specht war das Spiel gelaufen. Ab der 80. fielen die Tore im 2-Minutentakt: Justus Bergk traf per Foulelfmeter, Max Werbach zwei Mal (82. und 84.). In der 86. Minute erzielte Sebastian Arnold den 1:6-Ehrentreffer.

Geltend. – Denklingen 2:1 (1:0)

Mit einer einwandfreien kämpferischen Leistung gelang Geltendorf gegen Spitzenreiter Denklingen der erste Dreier nach der Winterpause. Einem kuriosen Eigentor von Manuel Waibl in der 1. Minute verdankte der TSV die frühe Führung. Danach hatte Denklingen mehr vom Spiel, die besseren Torchancen hatte aber die Heimelf. In Halbzeit zwei übernahmen die Gäste das Kommando, doch die TSV-Abwehr hielt dem Druck stand. In der 66. entschärfte TSV-Torhüter Thomas Baader einen selbst verschuldeten Foulelfmeter bravourös. Denklingen blieb am Drücker, doch nach einem schnellen Konter in der 89. gelang Alex Hörmann das 2:0. Zwar erzielte Simon Ried in der Nachspielzeit noch den Anschluss, doch es blieb beim verdienten Sieg für den TSV.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
leit81.JPG
Landsberg

Kommt Sven Kresin zum TSV Landsberg zurück?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden