Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Der Platz an der Sonne macht Scheuring Spaß

Scheuring

23.11.2018

Der Platz an der Sonne macht Scheuring Spaß

Für die Scheuringer Luftpistolenschützen (unser Foto zeigt von links: Thomas Ranzinger, Klaus Hopfensitz und Sebastian Heinisch) steht am Sonntag ein Heimwettkampf an. Es geht gegen den Tabellenletzten Garching.
Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Dieses Wochenende bestreiten die Scheuringer Luftpistolenschützen in der 2. Bundesliga einen Heimwettkampf. Die Favoritenrolle könnte nicht deutlicher sein.

Gleich zwei Wettkampftage hintereinander können sich die Scheuringer Pistolenschützen ihrem Anhang an den eigenen Ständen als stolzer Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd präsentieren. An Sonntag geht es in einem Kurzprogramm im eigenen Schützenheim nur gegen das Schlusslicht aus Garching, ehe zwei Wochen später – am 9. Dezember – in der Lechrainhalle mit vier Begegnungen der Wettkampfgruppe 3 wieder großer Betrieb herrscht.

Für Scheuring läuft es momentan prima

Eigentlich können sich die Lechrainer gegen Garching, einem alten Bekannten aus gemeinsamen Zeiten in der Bayernliga, nur selbst durch Überheblichkeit ein Bein stellen. Die Unterschiede sind einfach zu groß. Scheuring (12:0) marschiert mit vier Zählern Vorsprung dem Feld voraus, während die überwiegend mit Frauen besetzten Gäste (2:10) als Tabellenletzter bislang nur einen Sieg und dürftige fünf Einzelpunkte zustandegebracht haben. Und vom Ringschnitt her haben die Hausherren fast auf allen Positionen zehn oder mehr Ringe im Schnitt zu bieten. Da darf einfach nichts schief gehen.

Lesen Sie auch - die Scheuringer Luftpistolenschützen sind "Mannschaft des Jahres": Das Geheimnis um die Sportler des Jahres ist gelüftet

Am ehesten muss noch Oliver Balg in der Spitzenpartie gegen die zuletzt recht starke Sabine Gruchmann auf der Hut sein. Balg löst ganz vorne Neuzugang David Probst ab. Der Youngster kann nach dem Stress der vergangenen Partien auf Position zwei nun wieder etwas Luft schnappen. Thomas Ranzinger, Philipp Ranzinger und Mannschaftsführer Sebastian Heinisch bleiben unverändert auf den Positionen drei bis fünf.

Diesmal wird im Vereinsheim geschossen

Da nur eine Partie ausgetragen wird, dürfen die Scheuringer ihre elektronischen Schießstände im eigenen Schützenheim nutzen und müssen erst in zwei Wochen den großen Umzug in die Lechrainhalle über die Bühne bringen. Der Heimwettkampf gegen Garching beginnt um 12.30 Uhr, also genau zur besten Mittagszeit. Dennoch hoffen die Gastgeber, dass sich auch im Schützenheim wieder Anhänger und Interessenten des Schießsports einfinden.

Von Scheurings vierköpfiger Verfolgergruppe (alle 8:4) hat Hitz-hofen gegen den Mitaufsteiger Raisting (6:6) wohl die schwerste Aufgabe vor sich. Wenn es beim Ammerseequintett endlich mal wieder so läuft wie bei der letztjährigen Meisterschaft und beim starken Saisonauftakt in der 2. Liga, dann ist auch beim Rangvierten etwas zu holen. Die Aufstellung bleibt laut offizieller Rangliste unverändert – mit Thomas Flakus, Philipp Mößmer, Dirk Munker, Ulrich Kranz und Helmut Weichart.

2. Bundesliga Luftpistole Süd:

Gruppe 1 in Fürth: Unteriglbach – Rettenbach; Dynamit Fürth II – Hilpoltstein;

Gruppe II in Hitzhofen: Kelheim-Gmünd II – Großaitingen; Hitzhofen – Raisting;

Gruppe III in Rettenbach: HSG Erlangen – Steinberg;

Gruppe IV in Scheuring: 12.30 Uhr Scheuring – Garching.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren