1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Der TSV Landsberg holt noch einen erfahrenen Regionalliga-Spieler

Landsberg

19.06.2019

Der TSV Landsberg holt noch einen erfahrenen Regionalliga-Spieler

Spielervorstellung beim TSV Landsberg (von links): Trainer Hermann Rietzler, Patrick Freutsmiedl und Robert Michel von der TSV-Abteilung, Neuzugang Orkun Tugbay und Co-Trainer Florian Mayer.
Bild: Messelhäuser

Der Aufsteiger in die Fußball-Bayernliga bedient sich beim VfR Garching. Der 24-jährige Neuzugang wurde beim TSV 1860 München ausgebildet und hat schon das Nationaltrikot der Türkei getragen.

Landsberg Kurz vor dem ersten Testspiel haben die Landsberger Fußballer noch mal einen prominenten Neuzugang zu vermelden: Mit Orkun Tugbay verpflichtet der Bayernliga-Aufsteiger einen Mittelfeldspieler, der lange Jahre in der Regionalliga gespielt hat. Ob er bereits am Freitag und Samstag bei den ersten Testspielen auflaufen kann, ist noch unsicher, noch sind nicht alle Passformalitäten erledigt.

Über 50 Spiele für den FCA II

Der 24-Jährige durchlief beim TSV 1860 München die Nachwuchsmannschaften und wechselte dann in die U19-Bundesliga-Mannschaft des FC Augsburg. Für die zweite Mannschaft der Augsburger absolvierte er mehr als 50 Spiele in der Regionalliga, ehe er nach einem kurzen Gastspiel beim FC Schönberg 95 (Regionalliga Nordost) zum VfR Garching in die Regionalliga Bayern wechselte. Dort zählte er in den vergangenen beiden Saisonen zu den Stammspielern und Leistungsträgern.

Der Wechsel nach Landsberg kam auch durch den neuen TSV-Co-Trainer Florian Mayer zustande, der mit Tugbay bei Garching spielte. „Er hat ein feines Füßchen und bringt frischen Wind ins Spiel“, sagt Mayer über seinen neuen Teamkollegen. Aber er schätze nicht nur Tugbays spielerische Fähigkeiten, sondern auch dessen Charakter.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Tugbay, der auch türkischer U18-Nationalspieler war, spielt für Landsberg erstmals in der Bayernliga. „Das wird sicher herausfordernd, wenn man die Transfers der anderen Mannschaften sieht“, blickt er auf die kommende Saison. „Hier in Landsberg wurde ich gut aufgenommen“, so der Mittelfeldspieler, der bevorzugt auf der Acht spielt, aber schon „alle Positionen durchgespielt“ hat.

Weitere Verhandlungen laufen noch

Er könnte aber nicht der letzte Transfer bei den Landsbergern sein, wie Patrick Freutsmiedl von der TSV-Abteilungsleitung sagt. Vor Kurzem hatte er ein Gespräch beim Hauptsponsor 3C-Carbon-Group und „hier wurde sehr großzügig und flexibel reagiert“, so Freutsmiedl. Das Ziel sei, erfolgreich zu starten, deshalb müsse schon zu Saisonbeginn ein konkurrenzfähiger Kader zur Verfügung stehen. „Es hilft nichts, dann im Winter nachzubessern“, so Freutsmiedl, da dann erfahrungsgemäß auch kaum passende Spieler auf dem Markt seien. „Wir wollen auf jeden Fall eine bessere Bayernliga-Saison spielen als die zuletzt.“

Eine Änderung gibt es bei den Testspielen: Am Freitagabend, ab 19 Uhr, kommt der FV Illertissen nicht mit seiner zweiten Mannschaft, wie ursprünglich vorgesehen, sondern mit seinem Regionalliga-Team. Und am Samstag erwarten TSV-Trainer Hermann Rietzler und sein Team schon den nächsten hochkarätigen Gegner, dann ist ab 14 Uhr im 3C-Sportpark der Bayernligameister und Regionalligaaufsteiger Türkgücü-Ataspor München zu Gast.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren