1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Der erste Heimsieg in diesem Jahr wäre fällig

Frauenfußball

20.04.2018

Der erste Heimsieg in diesem Jahr wäre fällig

Für Dießens Fußballerinnen (links Magdalena Wörle) wird es Zeit für den ersten Heimsieg im Jahr 2018.

Am Samstag hat der MTV Dießen die Regionalliga-Reserve von Weinberg zu Gast

Es wird Zeit für den ersten Heimsieg im Jahr 2018 – auf den warten die Dießener Fußballerinnen nämlich noch. Nach dem sehr guten Unentschieden gegen Bad Aibling und dem Sieg zuletzt in Frickenhausen können die MTV-Damen auf jeden Fall mit viel Selbstbewusstsein ins Heimspiel gegen den SV WeinbergII gehen. „Wenn wir alles abrufen, vielleicht klappt es ja“, ist auch Dießens Trainer Nico Weis optimistisch.

Leicht wird es allerdings nicht, denn die Reserve der Regionalliga-Mannschaft glänzte schon im Hinspiel mit sehr guten technischen Spielzügen. „Das waren zum Teil 13, 14 Kontakte, ohne dass wir an den Ball kamen“, erinnert sich Weis – diese Partie gewann Weinberg auch mit 3:1, durchaus verdient, wie Weis einräumt. Schließlich habe Weinberg in der vorherigen Saison noch in der Bundesliga gespielt, das sei einfach eine andere Welt.

Aber inzwischen hat sich auch seine Mannschaft weiterentwickelt, und so einfach will man es den Gästen nicht machen. Auch wenn sich die Dießener erst mal überraschen lassen müssen, wer für Weinberg auflaufen wird. „Da die erste Mannschaft erst am Sonntag spielt, kann es natürlich sein, dass die Ergänzungsspielerinnen dabei sind“, sagt der Dießener Trainer. Auf jeden Fall könne man sich auf ein Spiel auf hohem Niveau freuen. Denn das bieten auch seine „Mädels“, wie Weis seine Spielerinnen gerne nennt. Inzwischen hätten sie den Respekt vor den großen Namen der Gegner ein bisschen abgelegt – das habe sich auch in den Ergebnissen gezeigt. Auch habe man nun natürlich schon einiges an Erfahrung sammeln können. Mit 18 Punkten stehen sie momentan auf dem 9. Tabellenplatz, der den Klassenerhalt bedeuten würde. Allerdings sitzt Pegnitz dem MTV im Nacken – mit nur zwei Punkten weniger und einem Spiel weniger als Dießen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf den Verfolger will Weis aber gar nicht blicken: „Wenn mir jemand zu Saisonstart gesagt hätte, dass wir jetzt schon 18 Punkte haben, hätte ich das sofort unterschrieben.“ Sein Ziel ist es, die 20-Punkte-Marke zu knacken, und „dann schauen wir einfach, ob es reicht“. Unter Druck setzt er seine Mannschaft nicht – im Gegenteil: Nach wie vor gilt seine Devise, dass es seine Spielerinnen genießen sollten, gegen so hochkarätige Mannschaften spielen zu können.

Und trotzdem, vielleicht können Weis und sein Team ja bereits am Samstag diese 20-Punkte-Marke knacken, auch „der erste Heimsieg wäre fällig“, so Weis, auch wenn er betont, dass Weinheim natürlich der Favorit sei. Anstoß ist um 15 Uhr. Dabei muss Weis allerdings auf Romy Schwaiger verzichten. „Das tut schon weh, weil sie sich immer besser in die Mannschaft integriert hat und immer mehr zu einem wichtigen Bestandteil wird“, sagt der Dießener Trainer. Ansonsten ist der Kader komplett, hinter der einen oder anderen Spielerin gebe es noch ein Fragezeichen, da sie im Training krank gefehlt habe.

Auch den 5. Juni sollten sich die MTV-Fans schon mal notieren, dann wird wieder ein College-Team in Dießen spielen. (mm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren