1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Die Hitze schreckt die Mountainbiker nicht ab

Schatzbergrennen

30.07.2018

Die Hitze schreckt die Mountainbiker nicht ab

Auch bei den Abfahrten mussten die Teilnehmer beim Schatzbergrennen hoch konzentriert bleiben.
Bild: Uschi Schuster

Mit 411 Fahrern verzeichnet der MC Dießen einen neuen Teilnehmerrekord

Vor vier Jahren bekamen die Teilnehmer bei der 12-Stunden-Europameisterschaft der Mountainbiker in Dießen kurz vor Ende eine heftige Dusche in Form eines Gewitterregens. Bei der sechsten Auflage des Marathons auf zwei Rädern blieb der Segen von oben, trotz gegenteiliger Wettervorhersage, aus. „Wir hatten keinen einzigen Tropfen Regen“, meinte Streckensprecher Titus Fischer. Die hochsommerlichen Temperaturen setzten den Fahrern und Fahrerinnen dafür ordentlich zu.

Die rund 60 Helfer vom veranstaltenden MC Dießen hatten alle Hände voll zu tun, um für Nachschub an Getränken und Verpflegung zu sorgen. „Alles klappte aber reibungslos“, bilanzierte MC-Chef Helmut Bischeltsrieder, der auch mit der Teilnehmerzahl sehr zufrieden war. Mit 441 Mountainbikern wurde die Rekordzahl von 2016 um 11 übertroffen. „Wir hatten unheimlich viele Nachmelder“, erklärte Bischeltsrieder, was seinem Team vor dem Start reichlich Arbeit verschaffte. „Und wir hatten Starter aus gleich fünf Nationen“, ergänzte Fischer. Für die galt es in diesem Jahr, eine etwas kürzere Runde zu absolvieren. „Wir haben einen kleinen Abschnitt im Wald nicht nutzen können“, erläuterte Bischeltsrieder die Verkürzung von 7,8 auf knapp 7,2 Kilometer.

Dadurch wurden die Rundenzeiten kürzer und die Anzahl größer. Der Bestwert lag am Ende bei 46 Runden, mit denen sich die Mannschaft vom „Sportpark Au“ den Sieg im Viererwettbewerb sicherte. Jordan Haarpaintner, der in 14:10 Minuten die schnellste Runde verzeichnete, und seinen Teamkollegen Lukas Oberstetter, Nico Bortscheller und Markus Pielenz gelang damit in annähernd gleicher Besetzung die Titelverteidigung. Der RSC Wolfratshausen (45 Runden) belegte Platz zwei vor dem „Persis Racing Team“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei den Solofahrern ging der Sieg an Anselm Holthaus. Der Fahrer vom Team Cosmos bestach bei seiner Premiere am Schatzberg mit konstanten Rundenzeiten zwischen 16 und 20 Minuten, die ihm 39 Zieldurchfahrten einbrachten. Der Zweite, Marcel Knaus (BSK Graf MTB Team), kam auf 38 Runden genauso wie der Dritte, Bernd Bayernlein (SpVgg Kattenhochstadt).

Bei den sieben Damen, die sich auf die staubige Tortur machten, hatte Paulina Wörz (RSC Auto Brosch Kempten) mit 36 Runden klar die Nase vorne. In der Gesamtwertung aller 63 Finisher im Solowettbewerb bedeutete das einen starken sechsten Platz.

Beim Zweierwettbewerb siegten Tobias Kurz/Erik Hühnlein (Sport-Treff 2.0/44) bei den Herren, Anja Lehner/Julia Holder (Persis Ladies Team/37) bei den Damen und die Italiener Ilaria Balzarotti und Lorenzo Bedegoni (MTB Santa Marinella/40) im Mixed. Den Sechserwettbewerb entschied der „SC Gröbenzell und Freunde“ für sich. Freuen durfte sich am Ende auch die Rexrodt von Fircks-Stiftung für krebskranke Mütter und deren Kinder, für die 4000 Euro an Spenden zusammenkamen. (us)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20jor031.tif
Sportler des Jahres

Gold bei den Special Olympics

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen