1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Die Red Hocks Kaufering sind im Pokal eine Runde weiter

Kaufering

19.11.2019

Die Red Hocks Kaufering sind im Pokal eine Runde weiter

Daniel Falkenberger (rechts, links Marco Keß) behielt in der Verlängerung die Nerven und erzielte den Siegtreffer für die Red Hocks Kaufering.
Bild: Thorsten Jordan (Archiv)

Plus Im Pokal feiern die Kauferinger Floorballer einen wichtigen Sieg. Ein Youngster behält dabei die Nerven. Für die Mannschaft hat der Erfolg eine besondere Bedeutung.

Die „Jungfüchse“ der Red Hocks schießen den VfL Kaufering ins Achtelfinale des deutschen Floorball-Pokals. Mit seinem fünften Saisontor traf der 17-jährige Daniel Falkenberger in der Verlängerung zum 6:5-Endstand. Doch nicht nur das Erreichen der nächsten Runde ist für die Kauferinger von Bedeutung.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

In der Bundesliga müssen sich die Kauferinger bislang gedulden: Noch sind die Kauferinger punktloses Schlusslicht. Jetzt, im Pokal, konnte man den ersten Sieg gegen einen Konkurrenten feiern, auf den man auch in der Bundesliga trifft. Die Dragons Bonn liegen mit fünf Punkten auf dem vorletzten Platz der Tabelle. Dieser Pokalerfolg gegen Bonn sollte doch schon mal Mut machen für das Spiel bei den Dragons am 30. November.

Torlos geht es in die erste Pause

Das erste Drittel verlief relativ ruhig, Chancen gab es auf beiden Seiten. Aber sowohl David Winzinger im Tor der Red Hocks als auch sein Gegenüber waren nicht zu überwinden. Auch eine Überzahl brachte den Gastgebern nichts ein.

Die Red Hocks Kaufering sind im Pokal eine Runde weiter

Zu Beginn des zweiten Drittels gingen die Gäste durch einen schnell ausgeführten Freischlag erst mal in Führung (23.). Jetzt spielten die Gastgeber mutiger und schneller nach vorne, das wurde in der 28. Minute belohnt. Der ebenfalls 17-jährige Benedikt Richardon sorgte mit seinem ersten Saisontor für den Ausgleich. Nun war es ein offener Schlagabtausch, aber die Tore machte Kaufering. Daniel Falkenberger und Moritz Billes sorgten für die 3:1-Führung nach dem zweiten Drittel.

Plötzlich liegt Kaufering hinten

Zu Beginn des letzten Drittels drehte Bonn noch mal auf und verkürzte nach nur einer Minute auf 2:3. Kaufering ließ sich davon nicht beeindrucken und Daniel Falkenberger stellte in der 44. Minute den alten Abstand wieder her. Aber Bonn setzte nach. Mitte des letzten Drittels gelang den Gästen der 4:4-Ausgleich und in der 54. Minute legte Bonn das 5:4 nach – jetzt geriet Kaufering unter Druck. Fünf Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit bekam Bonn erneut eine Strafe und diesmal klappte das Kauferinger Powerplay: Martin Rieß drückte den Ball aus dem Getümmel heraus über die Linie – es ging in die Verlängerung.

Tobias Hutter und Marco Tobisch hatten die ersten guten Chancen, dann merkte man beiden Mannschaften an, dass sie keinen Fehler machen wollten. Schließlich war es ein schwacher Pass im Spielaufbau von Bonn, der die Partie entschied. Daniel Falkenberger fing den Ball eines Verteidigers ab und versenkte ihn im Stil eines eiskalten Torjägers unter der Latte im Tor.

Jetzt steht wieder ein Bundesliga-Heimspiel an

Der nächste Gegner im Pokal ist Blau-Weiß Schenefeld. Das Spiel findet am Wochenende vor Weihnachten im Kauferinger Sportzentrum statt, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. In der Bundesliga steht am Samstag die nächste Partie an. Ab 18 Uhr empfangen die Red Hocks die Red Devils Wernigerode. Der Sieg gegen Bonn sollte der Truppe um Kapitän Marco Tobisch so viel Selbstvertrauen geben, dass es gegen den Tabellenachten, der bislang auch erst zwei Erfolge in der Punktrunde einfahren konnte, zum ersten Sieg reicht. (lt)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren