Newsticker
Impfstoff von AstraZeneca wirkt Berichten zufolge bei Senioren kaum

Sportabzeichen

25.07.2020

Dießen auf Platz eins

Auszeichnung der Liebfrauenschule Dießen (von links): Yvonne Hätscher, zwei Schülerinnen, Rainer Mahl, Corinna Reutter und Rektorin Theresa Wilhelm.
Bild: Bauer

Schulen trotz Corona dabei

Der „Sportminister“ Rainer Mahl des Landratsamts Landsberg, die Sportabzeichenreferentin des Sportkreises Landsberg, Yvonne Hätscher, und Pressereferent Udo Bauer besuchten die sportabzeichenfreudigsten Schulen des Landkreises und überbrachten kleine Geschenke sowie einen Scheck der Stadtsparkasse Landsberg, die den Schulsportabzeichen-Wettbewerb mit 1000 Euro unterstützt.

Die erste Station war die Grundschule Pürgen, dieser konnte Yvonne Hätscher einen Basketball überreichen – von Rainer Mahl gab es einen Scheck über 44 Euro.

Es ging weiter nach Dießen zur Liebfrauenschule. Hier gratulierte Yvonne Hätscher der Rektorin Theresa Wilhelm und Sportlehrerin Corinna Reutter zum ersten Platz im Landeswettbewerb, Bezirks- und Landkreiswettbewerb. Hätscher bedankte sich auch bei den Lehrern, die die vielen Abnahmen zu bearbeiten hatten und überreichte einen Fußball. Die Schule hat 496 Sportabzeichen errungen, das sind 89,53 Prozent der Schüler. Udo Bauer händigte einen Scheck über 553 Euro aus. Rainer Mahl überreichte den von Landrat Thomas Eichinger gestifteten Pokal.

Zum zweiten Platz im Landkreiswettbewerb gratulierte die Sportabzeichenreferentin Marina Gerum von der Grundschule Prittriching/Scheuring. Sie dankte der Schule für das Mitmachen und übergab einen Fußball. Udo Bauer überreichte für die 108 Sportabzeichen (62,79 Prozent) einen Scheck über 174 Euro. Rainer Mahl übergab im Namen von Landrat Eichinger den Pokal.

Anschließend wurde die Grundschule Kaufering besucht. Dort überbrachte Yvonne Hätscher der Rektorin Henriette Beltz und der Sportbeauftragten Gabi Mitterwallner die Nachricht vom dritten Platz im Landkreiswettbewerb – verbunden mit einem Volleyball. Rainer Mahl übergab den Pokal, Udo Bauer händigte für die 156 gemachten Sportabzeichen (52,17 Prozent) einen Scheck über 174 Euro aus.

Ferner wurden besucht:

l Grundschule Egling, für 46 Sportabzeichen gab es einen Fußball und einen Scheck über 51 Euro;

l Grundschule Geltendorf, für 41 Sportabzeichen gab es einen Fußball und einen Scheck über 46 Euro;

Auch die Realschule Kaufering und das IKG Landsberg wurden besucht. Erste erhielt einen Volleyball und einen Scheck, zweite einen Fußball.

Yvonne Hätscher bat alle Schulen, nächstes Jahr wieder mitzumachen, auch wenn noch nicht feststeht, wie beziehungsweise welche Regelungen getroffen werden. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren