Newsticker
FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae: "Konzeptlose Öffnungen werden vor Gericht kaum Bestand haben"

Luftpistole

23.01.2019

Egling sieht Land

Wichtige Punkte im Bezirk geholt

Licht und Schatten gab es für die Pistolenteams aus dem Landkreis im Bezirk. So ist für Egling in der Oberbayernliga Nord-West allmählich Land in Sicht. Eine überragende Vorstellung beim 4:1 über Freienried bot Maximilian Schneider. Seine Saisonbestleistung mit ausgezeichneten 377 Ringen liegt rund 15 Ringe über seinem Schnitt. Aber noch gibt es keine Verschnaufpause – auch Fürstenfeldbruck punktete. Schwer an die Nerven gegangen zu sein scheint die Schlagerpaarung dem Stoffener Quintett. Bis auf Florian Ettner blieben alle unter ihrem Schnitt. Pech kam noch dazu, denn Herbert Ettner musste sich beim Stand von 2:2 im entscheidenden Stechschuss mit 8:9 geschlagen geben.

In der Oberbayernliga Süd-West läuft der „Countdown“ für die FSG Dießen. Wenn es beim Spitzenreiter Gilching unterliegt, heißt es Abschied nehmen. Gegen Bernbeuren war die FSG trotz Heimvorteils hoffnungslos unterlegen. Das 2:3 scheint in dieser Gruppe zum Standardergebnis für Rott zu werden. Auch gegen Tabellenführer Gilching zogen die Lechrainer mit diesem Ergebnis den Kürzeren. Robert Hirschauer und Manfred Holzschuh holten die beiden Einzelpunkte.

Optimal gelaufen ist es für das Landkreisduo in der Bezirksliga Nord-West. Schlusslicht Denklingen feierte mit einer regelrechten Leistungsexplosion den ersten Sieg, und Schwifting übernahm erstmals die Tabellenspitze. Neben einem Erfolg über Gundelsdorf verhalf dazu die gleichzeitige Heimniederlage des bisherigen Tabellenführers Maisach. In den nächsten beiden Runden trifft Schwifting auf die punktgleichen Konkurrenten Schönbach und Maisach.

Für einen Paukenschlag sorgte Denklingen. Die bislang so blassen Fuchstaler übertrafen mit großartigen 1467 Ringen ihren Schnitt um über 50 Ringe. Michael Zeller, Thomas Sing und Peter Brich erinnerten mit persönlicher Saisonbestleistung an ihre stärksten Zeiten. Das gibt Hoffnung für den Kampf um den Klassenerhalt.

Not gegen Elend war dagegen in den Partien der Ammerseeteams in der Bezirksliga Süd-West angesagt. Hechenwang konnte sich mit einem Erfolg im Kellerduell in Etterschlag um vier Zähler von designierten Absteiger absetzen. Riederau verschenkte in Rottenbuch mit einer ganz bescheidenen Vorstellung zwei Zähler und die Chance, auf den dritten Rang vorzurücken. (fü)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren