1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Ein Stürmer in der Verteidigerrolle

Bayernliga

05.08.2015

Ein Stürmer in der Verteidigerrolle

Die Fußballer vom TSV Landsberg (grün) haben mit 2:1 gegen Sonthofen gewonnen.
Bild: Julian Leitenstorfer

Der TSV-Trainer überrascht gegen Sonthofen mit einer ungewöhnlichen Personalentscheidung.

Diesmal haben die Landsberger Fußballer den Spieß umgedreht: Vergangenes Wochenende haben sie die erste Saisonniederlage kassiert, gestern Abend sorgten sie dafür, dass ein anderes Team erstmals in dieser Spielzeit den Platz als Verlierer verlassen muss. Beim 2:1 über den 1. FC Sonthofen bot vor allem die erste Halbzeit Bayernliga-Fußball auf gutem Niveau.

Die Frage, die TSV-Trainer Sven Kresin und die Landsberger Fans vor der Partie beschäftigte: Wer spielt in der Innenverteidigung neben Peter Knechtel für den gesperrten Kapitän Sebastian Nichelmann? Als sich die Teams vor dem Anstoß formierten, wurde das Rätsel offiziell gelöst. Ausgerechnet ein Offensivmann sollte diesmal dafür sorgen, dass der Gegner nicht trifft. Stürmer Stefan Strohhofer wurde von seinem Trainer ins Abwehrzentrum beordert und bekam nach der Partie sogar Extra-Lorbeeren: „Großes Lob an Strohi. Er hat die Position gut ausgefüllt. Er ist eine Option, aber keine auf Zeit.“ Der Angesprochene wird wohl spätestens nächste Woche wieder auf seine angestammte Position zurückkehren, wenn Nichelmann seine Sperre abgesessen hat.

Aufgrund dieser Umstellung war ein anderer Offensivmann dafür umso mehr unterwegs: Muriz Salemovic. Er war wieder einmal Dreh- und Angelpunkt im Landsberger Spiel. Einen Standard nutzte er in der 17. Minute zur Führung. Einen Freistoß fast von der rechten Eckfahne zirkelte er scharf auf den langen Pfosten und der Ball schlug nach einem Aufsetzer unhaltbar für Sonthofens Keeper Kevin Fend zum 1:0 ein.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Die Hausherren hatten bis zu diesem Zeitpunkt den Tabellenvierten gut im Griff und kombinierten sich ein ums andere Mal gut nach vorne. Nach einer halben Stunde baute der TSV die Führung aus. Sonthofens Sezer Yazir hatte Landsbergs Keeper Tobias Heiland gerade mit einem Distanzschuss geprüft, als Thomas Spannenberger am schnellsten schaltete. Er schlug einen langen Ball auf Philipp Siegwart, der lief auf dem rechten Flügel seinem Gegenspieler davon und bediente den in der Mitte wartenden Muriz Salemovic. Dieser erhöhte aus rund 16 Metern mit einem satten Flachschuss auf 2:0. Von den Gästen war bis dahin nicht viel zu sehen. Etwas überraschend fiel der Anschlusstreffer durch Andreas Maier, der einen Freistoß mithilfe des Pfostens ins Landsberger Tor beförderte (37.).

In der zweiten Hälfte beschränkte sich Landsberg weitestgehend aufs Kontern und überließ Sonthofen das Feld. Durch Konter über Manuel Detmar blieb man aber gefährlich. Siegwart hätte in d er 75. Minute für die Entscheidung sorgen können, aber sein Schuss aus rund fünf Metern strich über die Latte. Sonthofen war zwar um den Ausgleich bemüht, verzeichnete aber keine nennenswerten Gelegenheiten mehr – auch nicht in Überzahl. Denn Philipp Siegwart musste zwei Minuten vor Schluss mit Gelb-Rot vom Platz.

Gästetrainer Esad Kahric, der mit einer Dreierkette spielen hatte lassen, war nach der Partie sichtlich enttäuscht – vor allem wegen des Auftritts seiner Mannschaft in der ersten Hälfte. „Wir haben einfach Kindertore kassiert. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel gemacht, aber hatten keine Abschlüsse.“ Sein Landsberger Kollege Sven Kresin war umso erfreuter: „Wir haben heute ein ganz anderes Gesicht gezeigt als in Pipinsried, und das gegen eine starke Sonthofener Mannschaft. In der ersten Halbzeit haben wir sie sensationell bespielt.“

Landsberg: Heiland – Greif, Strohhofer, Knechtel, Spannenberger – Fülla, Storhas (63. Süli), Gilg, Detmar (86. Petrovic) – Salemovic – Siegwart.

Sonthofen: Fend – Geiger (71. Myrta), Zebic, Müller – Littig, Wiedemann – Bär (80. Budisavljevic), Maier, Keller – Yazir (80. Mürkl), Dikmen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren