1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Ein beeindruckender Einstand für Schwifting

Luftgewehr

18.03.2017

Ein beeindruckender Einstand für Schwifting

Die Saison auf Bezirksebene ist für die Luftgewehrteams aus dem Bereich Landsberg und Umgebung gelaufen.
Bild: Julian Leitenstorfer

Die Saison auf Bezirksebene ist für die Teams aus dem Landkreis und der Region gelaufen. DießenII reichen zwei magere Pünktchen zum Klassenerhalt

Gleich alle vier Luftgewehrteams aus dem Bereich Landsberg haben die Punktrunde im Bezirk mit einer Niederlage beendet. Geändert an der Abschlussplatzierung hat dies nur noch etwas für Schwifting, das den zweiten Rang in der Bezirksliga Südwest an Rottenbuch abtreten musste. Der Neuling wehrte sich beim überragenden Meister Wilzhofen zwar kräftig, aber gegen den Topauftritt der Gastgeber war einfach nichts zu machen. Dennoch: Mit dem dritten Platz ist den Schwiftingern ein beachtlicher Einstand gelungen.

Trotz einer weiteren Verlustpartie kann in dieser Gruppe Dießen II durchatmen. Da das Schlusslicht, die FSG Starnberg, wie erwartet gegen Rottenbuch nichts holen konnte, reichen magere zwei Pünktchen für das Ammerseequartett zur glücklichen Rettung. Erneut zeigte sich gegen Alt-Bernried Alfred Klotz von seiner besten Seite.

Nach hoffnungsvollem Start tief gesunken ist das Duo aus dem Gau Landsberg in der Bezirksoberliga Südwest. Für Penzing hat es wenigstens noch zum Klassenerhalt gereicht. Bei der 1:3-Niederlage gegen Titelgewinner Schwabsoien gelang Bernd Huttner der Ehrenpunkt mit persönlicher Saisonbestleistung weit über seinem bisherigen Schnitt. Wenn man erst einmal unten sitzt, dann hat man zumeist auch das Glück nicht auf seiner Seite. Das musste Schwabmühlhausen bei seinem Abschied in Wildsteig noch einmal erfahren. Michael Kramer fehlten in der Spitzenpartie ganze zwei Ringe, Andreas Kramer sogar nur einer. Zum Sieg reichte es nur für Rudolf Kramer. Die Singoldtaler müssen sich nach einem Jahr wieder aus der Bezirksoberliga verabschieden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Den besten Saisonschnitt für Schwabmühlhausen erzielte Michael Kramer, für Penzing Gerd Kößler. Gegen die enorm starke Konkurrenz fiel die Bilanz in den direkten Duellen für die beiden Spitzenkräfte ihres Vereins mit 4:6 (Kößler) und 3:7 (M. Kramer) trotzdem negativ aus. Auch für die übrigen Schützen der Gauvertreter gab es fast ausschließlich mehr Niederlagen als Erfolge. Lediglich Rudolf Kramer erreichte mit 5:5 eine ausgeglichene Bilanz.

Ins Vorderfeld der Bezirksliga Südwest schieben konnte sich das Schwiftinger Damen-Duo Renate Gießwein und Veronika Morenweiser. Bei Dießen II geht der beste Schnitt an Sabine Kettl vor Alfred Klotz.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Red%20Hocks%20Kaufering-7941.tif

Die Red Hocks wollen den drohenden Fehlstart verhindern

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden