Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Eishockey: Der HC Landsberg schwört sich auf die Play-offs ein

Landsberg

28.02.2020

Eishockey: Der HC Landsberg schwört sich auf die Play-offs ein

Für die Landsberg Riverkings steht das letzte Spiel der Verzahnungsrunde an. Zu Gast ist der TEV Miesbach, und zwar erst ab 18 Uhr, da am letzten Spieltag alle Partien zeitgleich beginnen.
Bild: Thorsten Jordan (Archiv)

Plus Die Landsberg Riverkings erwarten am Sonntag Miesbach zum letzten Spiel der Eishockey-Verzahnungsrunde. Mit einem Sieg kann der HCL in der Tabelle vielleicht noch einen Platz gutmachen.

Das wichtigste Ziel haben die Landsberg Riverkings bereits erreicht: Sie haben sich so gut wie sicher direkt für die Play-offs qualifiziert. Der sechste Platz ist der Mannschaft von Trainer Fabio Carciola eigentlich nicht mehr zu nehmen – trotzdem nimmt man das letzte Spiel der Verzahnungsrunde am Sonntag, ab 18 Uhr, gegen Miesbach nicht auf die leichte Schulter. Erstens ist es ein Heimspiel, zweitens will man die Erfolgsserie fortsetzen. Schlechte Nachrichten gibt es dagegen erneut aus Sonthofen.

Rein rechnerisch könnte der Tabellensiebte Waldkraiburg den HC Landsberg noch von Platz sechs verdrängen. Nämlich dann, wenn der HCL gegen Miesbach verlieren – und Waldkraiburg in Passau gewinnen würde. Dabei müssten beide Spiele aber mit extremen Ergebnissen enden, denn Waldkraiburg müsste eine Tordifferenz von 14 Treffern ausgleichen.

Die Lernphase „super schnell gemeistert“

Daran ist nicht zu denken, schon gar nicht nach den Auftritten der Landsberger am vergangenen Wochenende. Zwei beeindruckende Siege konnte Trainer Carciola mit seinem Team feiern – genau zum richtigen Zeitpunkt schoss man sich aus der kleinen Krise. Wobei der Trainer nicht von einer Krise sprechen möchte – das sei nach den vier Niederlagen zu hoch gegriffen. Vielmehr sei es eine Lernphase gewesen, und „die haben meine Spieler superschnell gemeistert“. Das Kabinenfest, das man vor dem so erfolgreichen Wochenende „eingeschoben“ hatte, will Carciola nicht zu hoch hängen. „Danke an den Vorstand, dass er das ermöglicht hat, aber die Jungs bleiben eigentlich immer nach dem Training noch etwas zusammen in der Kabine.“

Eishockey: Der HC Landsberg schwört sich auf die Play-offs ein

Der Trainer bleibt vorsichtig

Was die Play-offs betrifft, bleibt Carciola aber vorsichtig: „Im Eishockey kann alles passieren. Es hätte auch keiner gedacht, dass wir 10:2 gegen Klostersee gewinnen.“ Deshalb sieht er sein Team „mit einem Bein in den Play-offs“. Und auf diese will man sich mit dem Spiel am Sonntag vorbereiten. „Beide Mannschaften werden versuchen, ein Zeichen zu setzen, schließlich kann es sein, dass wir in den Play-offs gleich wieder aufeinandertreffen.“

Carciola geht davon aus, dass er mit dem kompletten Kader antreten kann. Da am Freitag kein Spiel ansteht, hat er noch eine Trainingseinheit eingeschoben. Schließlich haben die Landsberger noch Chancen, sich auf Platz fünf hochzuarbeiten. Nämlich dann, wenn Landsberg gegen Miesbach gewinnt und Erding gegen Höchstadt verliert.

Sonthofen meldet Insolvenz an

Weitere schlechte Nachrichten gibt es derweil aus Sonthofen zu vermelden. Der Oberligist, der mit Abstand die Tabelle der Verzahnungsrunde anführt, hat laut Bayernhockey Insolvenz angemeldet. Für den sportlichen Betrieb soll dieser Schritt zunächst keine Auswirkungen haben, ist auf Bayernhockey zu lesen.

Auch Carciola glaubt nicht, dass sich dies auf die weiteren Spiele des Spitzenreiters auswirken könnte. „ Sonthofen hat eine super Verzahnungsrunde gespielt. Das sind alles Sportler, die ziehen das weiter durch. Der Ehrgeiz und der Wille sind auf jeden Fall da.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren