1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Eishockey: Die Landsberg Riverkings feiern einen Kantersieg

Landsberg

12.01.2020

Eishockey: Die Landsberg Riverkings feiern einen Kantersieg

Dennis Sturm (rechts) erzielte beim Kantersieg des HCL in Waldkraiburg zwei Tore und bereitete zwei weitere vor.
Bild: Thorsten Jordan (Archiv)

Plus In Waldkraiburg sorgt der HC Landsberg schon nach einer halben Stunde für die Vorentscheidung. Auch für Riverkings-Keeper Michael Güßbacher ist es ein besonderes Spiel.

Auch die zweite Fahrt nach Waldkraiburg hat sich für den HC Landsberg gelohnt. Nach dem 5:1-Erfolg in der Bayernliga-Vorrunde setzte das Team von Trainer Fabio Carciola in der Verzahnungsrunde noch einen drauf.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Nach einer halben Stunde war diese Eishockey- Partie entschieden – Unterhaltungswert boten aber die gesamten 60 Spielminuten. Denn auch nach dem 5:0 hatten die Landsberger noch nicht genug und gewannen am Ende nach einem beeindruckenden Spiel deutlich mit 8:0.

Vor allem vom ersten Drittel war Landsbergs Teammanager Michael Oswald begeistert: „Es war wohl das Beste, das wir bislang gezeigt haben.“ Nach der Vorentscheidung brachte Trainer Carciola vermehrt die jungen Spieler, die lösten ihre Aufgaben ebenso hervorragend wie alle anderen Riverkings: Es war Werbung für die Spiele des HC Landsberg.

Eishockey: Die Landsberg Riverkings feiern einen Kantersieg

Machacek bereitet die ersten beiden Tore vor

Keine vier Minuten waren gespielt, da gingen die Riverkings bereits in Führung. Petr Machacek behauptete hinter dem Waldkraiburger Tor die Scheibe, brachte sie zum frei stehenden Florian Reicheneder und der erzielte das 1:0. Wieder spielten die Landsberger ausgesprochen diszipliniert in der Verteidigung und griffen mit sehenswerten Spielzügen ab. Und diesmal belohnte man sich für die Arbeit: Fast wie beim ersten Treffer bereitete erneut Machacek das Tor vor, diesmal war es Jonas Schwarzfischer, der perfekt stand und vollendete (12.).

Richtig brenzlich wurde es erst bei einer Strafe gegen die Landsberger, da rettete Keeper Michael Güßbacher mit einem tollen Reflex den Vorsprung. Dann war wieder der HCL am Drücker: Dennis Sturm zog Sekunden vor Schluss vors Tor und traf – aber war da die Uhr schon abgelaufen? Nein: Nach einer kurzen Diskussion wurde auch dieser Treffer gegeben.

Und das muntere Toreschießen ging im zweiten Drittel weiter – aber nur aufseiten der Riverkings. Wieder war es Dennis Sturm, der in der 29. Minute auf 4:0 erhöhte. Und er gab auch den Pass für das 5:0: In Unterzahl schloss Markus Kerber den Konter perfekt ab (30.).

Treffer fallen in Unter- und Überzahl

Dass es auch in Überzahl geht, zeigte Michael Fischer mit dem 6:0 (36.), dann war es wieder das Duo Sturm (Pass)/Kerber (Tor), das eine erneute Unterzahl in der 38. Minute zum 7:0 nutzte. Nach dem fünften Gegentreffer hatte Waldkraiburg seine Auszeit genommen und Lode hatte Yeingst im Tor abgelöst, aber bei den Gastgebern war dennoch die Luft raus – die Gegenwehr nahm beträchtlich ab.

Im letzten Drittel ging es für die Landsberger auch darum, Keeper Michael Güßbacher, der in den entscheidenden Momenten sehr gut gehalten hatte, den ersten Shutout im Trikot der Riverkings zu schenken. Auch das gelang. Adriano Carciola steuerte in der 51. Minute in doppelter Überzahl noch den achten Treffer bei – nach hinten ließ man nichts mehr zu und feierte am Ende einen 8:0-Kantersieg. „Mit dieser Leistung und dem Ergebnis können wir am Freitag beruhigt nach Höchstadt fahren“, lautete das Fazit von Teammanager Michael Oswald.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren