Newsticker
Bayern gibt AstraZeneca-Impfstoff für alle Altersgruppen frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Eishockey: Die ersten Abgänge beim HC Landsberg

Eishockey

22.03.2021

Eishockey: Die ersten Abgänge beim HC Landsberg

Beim Eishockey-Oberligisten HC Landsberg gibt es die ersten Personalentscheidung. Diese betreffen auch Dennis Sturm (vorne links).
Foto: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Beim Eishockey-Oberligisten HC Landsberg gibt es die ersten Personalentscheidungen. Zwei Landsberger hören auf, zwei andere verlängern.

Während in der Eishockey-Oberliga die Play-offs laufen, gibt es beim HC Landsberg die ersten Personalentscheidungen. Dabei müssen sich die Fans von altgedienten Riverkings verabschieden.

Dass es zu Änderungen im Kader kommen wird – und muss – war schon lange klar. Jetzt steht fest, wer in der kommenden Oberliga nicht mehr für die Riverkings auflaufen wird. Neben Hayden Trupp, der bereits seit Längerem als Abgang feststand, werden auch Michael Fischer, Dennis Sturm und Maximilian Raß den Verein verlassen. „Für alle drei ist es zeitlich zu eng mit der Oberliga. Die Vertragsauflösung geschah im beiderseitigen Einvernehmen“, so HCL-Pressesprecher Joachim Simon.

Fischer und Raß haben in Landsberg begonnen

Fischer und Raß haben beide in Landsberg das Eishockeyspielen erlernt. Bis 2010 spielte Michael Fischer (28) für den EV Landsberg 2000, ehe er nach Bad Tölz wechselte. In der Saison 2013/14 kehrte er zum HC Landsberg zurück. In der vergangenen Saison in der Oberliga erzielte der Stürmer sieben Tore und neuen Assists, damit war er in der vereinsinternen Scorerliste auf Platz sechs.

Michael Fischer steht nächste Saison nicht mehr für die Riverkings auf dem Eis.
Foto: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Auch Maximilian Raß sammelte in Landsberg erste Erfahrungen beim Eishockey. Weitere Stationen für ihn waren Schongau und Buchloe. 2018 kehrte er zum HC Landsberg zurück. Der 28-jährige Verteidiger verbuchte in der vergangenen Saison ein Tor und vier Assists.

Mit Dennis Sturm verlieren die Riverkings ihren drittbesten Scorer der ersten Oberligasaison. Der 27-jährige Stürmer, der seit 2014 für den HC Landsberg spielt, erzielte zehn Tore und sieben Vorlagen.

Der Kapitän der Riverkings bleibt an Bord

Aber es gibt auch die ersten Vertragsverlängerungen: Die beiden Verteidiger Markus Jänichen und Kapitän Tobias Wedl bleiben auch in der kommenden Saison beim HC Landsberg.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren