1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Eishockey: Für die Riverkings geht es wieder aufs Eis

Landsberg

27.08.2019

Eishockey: Für die Riverkings geht es wieder aufs Eis

Für die Landsberg Riverkings hat die Saison nun endgültig begonnen. Trainer Fabio Carciola (links) bat seine Spieler am Montagabend in Landsberg wieder aufs Eis.
Bild: Thorsten Jordan

Die Spieler des HC Landsberg absolvieren das erste Training auf dem Eis. In dieser Saison bietet der Bayernligist eine weitere Attraktion im Stadion.

Schlittschuhe statt Laufschuhe: Für die Riverkings des HC Landsberg ist die Zeit des Sommertrainings vorbei. Am Montagabend bat Trainer Fabio Carciola seine Spieler erstmals in Landsberg wieder aufs Eis. „Alle sind schon ganz heiß darauf“, sagt Carciola, der auch das Sommertraining beim Eishockey-Bayernligisten geleitet hat. Besonders Thomas Fischer habe es nicht mehr erwarten können, dass endlich wieder die Eiszeit beginnt.

Trainer Fabio Carciola ist bislang sehr zufrieden

Mit dem Training bislang war Carciola „sehr, sehr, sehr zufrieden“, wie er sagt. „Es war eine sehr hohe Trainingsbeteiligung, und die Jungs haben auch super mitgezogen.“ Er habe den Spielern gleich beim ersten Training gesagt, was er erwarte und „alle waren hoch motiviert und hoch konzentriert dabei. Man sieht, dass alle wollen“, lautet sein Fazit. Und: Es gab keine größeren Verletzungen. „Beim einen oder anderen hat es mal ein bisschen gezwickt, aber nichts Schlimmes“, so der Trainer. Im ersten Eistraining ging es vor allem darum, sich wieder ans Eis zu gewöhnen und Spaß zu haben. „Wir machen ein paar Übungen, und dann wird gespielt“, kündigte Carciola an.

Vorbereitungen für das Sommerfest laufen

Derweil wird bei den Riverkings auch weiter fleißig am Sommerfest und dem Eröffnungsspiel am 3. Oktober gearbeitet. Erstmals wird beim Sommerfest am 7. September die erste Mannschaft erst nach dem Testspiel gegen Ulm vorgestellt. „Dann haben die Spieler mehr Zeit und müssen nicht gleich weg“, sagt HCL-Pressesprecher Joachim Simon. Um 17.30 Uhr beginnt das Spiel, gegen 20 Uhr wird dann die Vorstellung sein. Gefeiert wird aber bereits ab 14 Uhr, denn natürlich werden auch diesmal alle Jugendmannschaften und die Eiskunstlauf-Abteilung vorgestellt. Für ausreichend Verpflegung wird gesorgt sein, die Fans können sich gleich mit den Fanartikeln ausstatten, ein Kartenverkauf wird auch geben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ganz besonders wird in dieser Saison der Punktspielauftakt sein, denn am Feiertag, 3. Oktober, wird in ganz Deutschland nur ein offizielles Spiel auf dem Programm stehen: die Partie der Landsberg Riverkings gegen Erding. Bereits ab 15 Uhr findet dann auf dem Vorplatz der Eishalle ein großes Fan-Fest mit vielen Aktionen statt. Spielbeginn ist um 18 Uhr, unmittelbar vorher sollen die Trikots aller Bayernligisten präsentiert werden und ein Vertreter des Bayerischen Eishockey Verbands wird die Saison offiziell eröffnen.

Die Vermarktung wird optimiert

Damit es ein möglichst großes Fest von Fans unterschiedlicher Mannschaften und Ligen wird, steht die Partie unter dem Motto „Ein Fünfer für nen Steher“ – wer in einem Trikot, egal welcher Mannschaft, kommt, zahlt für den Stehplatz nur fünf Euro.

Was aber – vermutlich – noch fehlt, ist die neue Videowand im Stadion. „Ich hoffe, wir bekommen sie noch in diesem Kalenderjahr“, sagt Joachim Simon. Derzeit laufe der übliche Umsetzungsprozess.

Diese große Videowand ersetzt dann die bisherige auf der Pressetribüne und wird gegenüber der Zeitnahme an der Westseite des Stadions aufgebaut. „Dort können wir beispielsweise den Torschützen noch mal einblenden, oder auch eine Zusammenfassung des vorherigen Spiels zeigen“, sagt der HCL-Pressesprecher. Auch Sponsorenvideos könnten dort dann gezeigt werden – ein weiterer Schritt also, die Vermarktung der Riverkings zu optimieren.

Ein Kartenvorverkauf findet auch am heutigen Dienstag von 18 bis 20 Uhr am Eisstadion statt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren