Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine meldet russische Erfolge in Bachmut
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Lokalsport
  4. Eishockey: HC Landsberg: Keine Klatsche – aber auch keine Punkte

Eishockey
24.01.2021

HC Landsberg: Keine Klatsche – aber auch keine Punkte

Mathias Jeske (Mitte) traf in Memmingen zum zwischenzeitlichen 1:3.
Foto: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Plus Der HC Landsberg hält das Derby in der Eishockey-Oberliga gegen Memmingen lange offen. In den entscheidenden Momenten spielen die Indians ihre Erfahrung aus.

Der HC Landsberg kann sich in Memmingen für eine ansprechende Leistung nicht belohnen. Mit 1:4 muss sich das Team von Trainer Fabio Carciola beim Tabellenneunten der Eishockey-Oberliga geschlagen geben. Immerhin konnte man diesmal eine hohe Niederlage vermeiden.

Es ist dieses letzte Quäntchen, das den Landsbergern in Memmingen gefehlt hat. Drei konstante Drittel zeigte die Mannschaft, leistete sich keinen ihrer inzwischen berüchtigten Einbrüche – aber für Punkte war es dennoch zu wenig. „Memmingen war einfach in den entscheidenden Momenten abgebrühter und machte die Tore, als es nötig war“, fasste Landsbergs Co-Trainer Sven Curmann die Partie zusammen. „Trotzdem braucht niemand den Kopf hängen zu lassen: Läuferisch und kämpferisch war es eine gute Leistung.“

Landsberg kassiert in Unterzahl den zweiten Gegentreffer

Nach dem ersten Drittel sah es noch ganz passabel aus für die Landsberger. Zwar lag man mit 0:2 hinten, dennoch war die Partie – was die Chancen betraf – ausgeglichen. Die Effizienz fehlte bei den Riverkings wieder einmal – und das machte den Unterschied aus. Nach sieben Minuten kam Fitzgerald frei zum Abschluss und HCL-Keeper David Blaschta war machtlos. Gleich mehrere Spieler mussten in der 11. Minute auf die Strafbank – zwei von Landsberg und einer von Memmingen. Und diese Überzahl nutzten die Gastgeber, um erneut durch Fitzgerald auf 2:0 zu erhöhen (12.).

Keine leichte Zeit ist es auch für HCL-Trainer Fabio Carciola (rechts) und seinen Co Sven Curmann.
Foto: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Kurz vor Ende des ersten Abschnitts hatten die Landsberger noch eine Überzahl, diesmal spielten die Riverkings diese auch gut aus, kamen zu Chancen – aber der Anschlusstreffer wollte nicht mehr gelingen. Vielmehr gab es in den letzten Sekunden noch eine Strafe gegen die Riverkings, sodass sie in Unterzahl ins Mitteldrittel starten mussten. „Insgesamt war es ein ausgeglichenes Drittel mit Chancen auf beiden Seiten“, lautete das Urteil von Landsbergs Co-Trainer Sven Curmann. Daran galt es, im zweiten Abschnitt anzuknüpfen.

Die Strafen auf beiden Seiten nehmen zu

Und man überstand die kritischen zwei Minuten – jedenfalls zu Beginn des Mitteldrittels. Die nächste Strafe allerdings hatte Folgen: Zum dritten Mal war es Fitzgerald, der das Ergebnis für Memmingen in die Höhe schraubte (28.). Und es herrschte weiterhin viel Betrieb auf der Strafbank, und davon profitierten dann auch mal die Landsberger: In doppelter Überzahl traf Mathias Jeske in der 35. Minute zum 1:3. Kurz danach mussten die Landsberger noch mal bange Minuten überstehen, als man erneut in Unterzahl geriet, doch die Box hielt und Memmingen konnte keinen Nutzen aus der Landsberger Strafe ziehen.

Machen Sie mit bei unserer Umfrage:

„Das Spiel ist jetzt etwas ruppiger geworden, so wie es sich für ein Derby gehört“, sagte Sven Curmann. „Wir halten gut dagegen und gefährlich wird es vor allem, wenn wir uns kleine Fehler leisten.“ Bis dahin konnte Memmingen diese aber kaum bestrafen – auch dank HCL-Keeper David Blaschta, dem Curmann eine „sehr solide Leistung“ bescheinigte.

Landsberg kann seine Überzahlsituationen zu selten nutzen

Auch im letzten Abschnitt leisteten sich die Landsberger keinen „Aussetzer“ und hielten das Spiel weiter offen – bis zur 49. Minute, da machte Wolter mit dem 4:1 für Memmingen den Deckel drauf. In den letzten zehn Minuten gab es zwar noch Strafen auf beiden Seiten, am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr – die Landsberger können sich für die solide Leistung nicht belohnen.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Eishockey: Der HCL muss die richtigen Schlüsse ziehen

Lesen Sie dazu auch:

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.