1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Eishockey: Katharina Häckelsmiller startet bei den Olympischen Spielen

Landsberg

14.01.2020

Eishockey: Katharina Häckelsmiller startet bei den Olympischen Spielen

Katharina Häckelsmiller spielt bei den Landsberg Riverkings im Nachwuchs. Am Mittwoch fährt sie zu den olympischen Jugendspielen nach Lausanne.
Bild: Häckelsmiller

Plus Katharina Häckelsmiller spielt beim Nachwuchs des HC Landsberg Eishockey. Jetzt fährt die 15-Jährige nach Lausanne zu den Olympischen Jugendspielen.

Die Nachwuchsarbeit beim HC Landsberg zahlt sich aus. Jetzt haben die Riverkings sogar eine Olympionikin in ihren Reihen: Für die 15-jährige Katharina Häckelsmiller geht es am Mittwoch zu den Olympischen Jugendspielen nach Lausanne. Was sich die Verteidigerin dort erhofft, darüber sprach sie vor ihrer Abreise mit dem Landsberger Tagblatt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Am Tag vor der Abreise standen letzte Besorgungen für Katharina Häckelsmiller an. Zusammen mit ihrer Mutter Simone war die 15-jährige Realschülerin aus Bobingen noch unterwegs. „Meine Eltern unterstützen mich voll. Sie fahren mich beim Eishockey überall hin“, erzählt die Verteidigerin. Ihre Eltern werden auch in Lausanne dabei sein, wenn Katharina mit der deutschen Nationalmannschaft ab Samstag um den Einzug ins Finale im Damen-Eishockey kämpfen wird.

Olympia - eine ganz andere Hausnummer

Über die Unterstützung von zu Hause ist die junge Dame schon froh, denn obwohl sie schon mehrere internationale Einsätze absolviert hat, sind Olympische Spiele dann doch eine ganz andere Hausnummer. Dabei haben die deutschen Damen ein schweres Los gezogen, denn gleich zum Auftakt bekommen sie es mit dem Titelverteidiger Schweden zu tun. „Wenn wir ruhig bleiben und unser Spiel machen, sollte da schon was machbar sein“, ist Katharina zuversichtlich.

Eishockey: Katharina Häckelsmiller startet bei den Olympischen Spielen

Allerdings schickt der DEB ein relativ junges Team ins Rennen, das auch noch nicht so oft zusammen gespielt hat. „Vor den Länderspielen haben wir Lehrgänge“, erzählt die Schülerin. „Aber unsere Trainer wissen schon die richtigen Übungen, dass es mit dem Zusammenspiel klappt.“ Es sei zwar nicht einfach, „aber es ist machbar“.

Auch die Schule „spielt mit“

Wichtig wäre natürlich ein guter Start ins Turnier, denn insgesamt hat das deutsche Team nur zwei Spiele, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Nach der Partie am Samstag gegen Schweden geht es gleich am Sonntag gegen die Slowakei. Neben diesen drei Teams haben sich noch die Schweiz, Tschechien und Japan für die Spiele qualifiziert. „Wir werden alles geben und wollen einfach gute Spiele zeigen“, fasst Katharina Häckelsmiller ihre Ziele für die Wettkämpfe in Lausanne zusammen.

Beim HC Landsberg wird man der 15-Jährigen auf jeden Fall die Daumen drücken. Seit der Saison 2017/18 spielt sie bei den Riverkings, aktuell in der U17 in der Division II. „Mit den Jungs ist es nicht immer leicht“, sagt sie in Bezug auf die körperlichen Voraussetzungen, aber es sei machbar und bringe einen vor allem im internationalen Vergleich weiter.

Aber da werden sicher noch viel mehr Daumen gedrückt in den nächsten Tagen, denn auch vonseiten der Heinrich-von-Butz-Realschule (Augsburg) hat Katharina große Hilfe. „Meine Konrektorin, Frau Luxenhofer, unterstützt mich voll und wünscht mir auch bei den Lehrgängen immer viel Glück“, erzählt die Neuntklässlerin. Vielleicht klappt es ja, und Schule sowie Riverkings haben nicht nur eine Olympionikin in ihren Reihen, sondern sogar eine olympische Medaillengewinnerin.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren