Newsticker

Weltweit mehr als eine Million nachgewiesene Coronavirus-Infektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Eishockey: Lasset die Spiele beginnen

Landsberg

02.10.2019

Eishockey: Lasset die Spiele beginnen

Ab jetzt wird es ernst für die Landsberg Riverkings: Am Donnerstag steht die offizielle Saisoneröffnung in der Bayernliga an und das Heimspiel des HC Landsberg gegen die Erding Gladiators. Beginn der Partie ist um 18 Uhr, gefeiert wird bereits ab 15 Uhr.
2 Bilder
Ab jetzt wird es ernst für die Landsberg Riverkings: Am Donnerstag steht die offizielle Saisoneröffnung in der Bayernliga an und das Heimspiel des HC Landsberg gegen die Erding Gladiators. Beginn der Partie ist um 18 Uhr, gefeiert wird bereits ab 15 Uhr.
Bild: Julian Leitenstorfer

Der HC Landsberg startet im Heimspiel gegen Erding mit einem großen Programm in die neue Bayernligasaison. Warum Trainer Fabio Carciola trotz holpriger Vorbereitung zufrieden ist.

Jetzt wird es ernst für die Landsberg Riverkings. Am Donnerstag wird in Landsberg hoch offiziell die Bayernliga gestartet. Und zwar mit der Partie Landsberg Riverkings gegen Erding Gladiators. Beginn ist um 18 Uhr, bereits ab 15 Uhr findet vor der Eishalle und in der Wandelhalle des Sportzentrums das Eröffnungsfest statt. Wir blicken auf den Ligastart und verraten, warum es für Trainer Fabio Carciola eine besondere Partie wird und welche Ex-Landsberg erwartet werden.

Im letzten Testspiel ist den Riverkings dann doch noch der erste Sieg gelungen. „Das war für die Jungs ganz wichtig, so können sie ein positives Gefühl mitnehmen“, sagt Trainer Fabio Carciola. Insgesamt ist er mit den Fortschritten, die sein Team in dieser Vorbereitungszeit gemacht hat, zufrieden. „Man muss sicher noch etwas Geduld haben“, appelliert er an die Fans. „Aber Einstellung, Kampf und die Umsetzung des Systems waren schon ganz gut. Darauf können wir aufbauen.“

In welchem Block spielt Andrew McPherson?

Auch wenn es in der Vorbereitung vorwiegend Niederlagen gegeben hatte, ist der Coach nicht unzufrieden. „Es war nicht so, dass uns die Gegner hergespielt haben. Vielmehr haben wir zu viele Geschenke verteilt.“ Die kleinen individuellen Fehler müssten noch abgestellt werden, doch hier sei man auf einem guten Weg.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Am Dienstagabend hat Carciola auch erstmals seinen Neuzugang auf dem Eis gesehen: Wie berichtet, kehrt der ehemalige EVL-Kultspieler Andrew McPherson nach Landsberg zurück. „In welchen Block ich ihn einbauen werde, das wird sich erst noch zeigen“, sagt Carciola. Wichtig ist der 40-jährige Stürmer auf jeden Fall, denn weiterhin fallen mit Daniel Menge und Adriano Carciola zwei erfahrene Spieler verletzt aus. Pausieren muss auch noch Keeper Markus Kring. Diesen hatte David Blaschta in der Vorbereitung sehr souverän ersetzt.

Landsberg bestreitet das Eröffnungsspiel

Ist das erste Punktspiel von je her eine besondere Partie, so wird es diesmal noch außergewöhnlicher, da es die offizielle Eröffnung der Bayernligasaison ist. Mit vielen Zuschauern kann also gerechnet werden. „Das wird meine Mannschaft zusätzlich motivieren“, ist sich Carciola sicher. Noch weiter in die Höhe treiben dürfte Andrew McPherson die Zuschauerzahl. Die Nachricht, dass der ehemalige EVL-Publikumsliebling wieder in Landsberg spielt, war wie eine Bombe eingeschlagen.

Allerdings haben die Landsberger mit Erding nicht unbedingt ihren Lieblingsgegner erwischt. In der vergangenen Saison trafen die Teams vier Mal aufeinander, dabei gab es für die Riverkings nur einen Sieg. „Daran denken wir nicht mehr“, sagt Carciola, jetzt würden die Karten neu gemischt. Immerhin bringen die Gäste vermutlich zwei weitere Ex-Landsberger mit: Andreas Schmelcher und Keeper Christoph Schedlbauer.

Erding ist alles andere als ein Lieblingsgegner der Riverkings

Für das Eröffnungsfest ist einiges geplant, und zwar drinnen und im Außenbereich. Da der Wetterbericht nicht so rosig aussieht, wird nicht nur auf dem Vorplatz der Eishalle, sondern auch in der Wandelhalle des Sportzentrums Programm geboten sein. So gibt es Gegrilltes und Getränke. Die Sparkasse Landsberg-Dießen veranstaltet als Sponsor ein Maßkrugstemmen, der Förderverein lädt zu einer großen Tombola mit über 500 Preisen ein. Da an diesem Tag weder in der DEL noch in der DEL2 ein Spiel ausgetragen wird, erwarten die HCL-Verantwortlichen viele Eishockeyfans, und denen bieten sie ein besonderes Schmankerl: Unter dem Motto „Ein Steher für nen 5er“ kostet die Stehplatzkarte für alle Fans in einem Fantrikot fünf Euro.

Bereits von 16 bis 17 Uhr treten die beiden U9-Teams beider Clubs gegeneinander an. Die Saison der Senioren wird ab 17.45 Uhr mit der Vorstellung aller Bayernligisten eröffnet, auch die Bayernhymne wird gespielt, ehe es dann erstmals um Punkte geht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren