1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Emmenhausen stürmt in die Bezirksoberliga

Luftgewehr

28.03.2019

Emmenhausen stürmt in die Bezirksoberliga

Das erfolgreiche Emmenhausener Quartett: Florian Völk (links), Julia Balser (hinten), Amanda Hofer und Fabian Scheitle schafften den Aufstieg in die Bezirksoberliga.
Bild: Balser

Für Penzing heißt es dagegen Abschied nehmen. Julia Balser setzt ein Zeichen

Rollentausch bei den ranghöchsten Luftgewehrteams im Schützengau Landsberg. Die Nummer eins ist in der kommenden Saison Emmenhausen, das als überragender Meister der Bezirksliga erstmals in seiner Vereinsgeschichte in der Bezirksoberliga vertreten sein wird. Dort muss Penzing als Schlusslicht nun Abschied nehmen und den Weg in die Bezirksliga antreten.

Die Penzinger zählten viele Jahre zur Stammbesetzung in der Bezirksoberliga. Zuletzt ging es allerdings kontinuierlich jede Saison um einen Platz weiter nach unten. Und jetzt ist Schluss. Ein leichtes Aufbäumen zu Beginn der Rückrunde reichte nicht aus, um die Rote Laterne loszuwerden.

Besiegelt wurde der Abstieg beim Kellerduell in Partenkirchen. Gerd Kößler und Lena Kohlhund erreichten mit starken Auftritten zwar ein 2:2 bei den Duellen. Doch dann geht der zweite Punkt an das ringbessere Team. Und das waren die Gastgeber. Von der Gesamtringzahl her gab es für die mit Ersatz angetretenen Königsschützen zum Abschied beim souveränen Meister Olching eine wahre Lehrstunde. Lena Kohlhund holte aber auch dort ihren Einzelpunkt, Gerd Kößler kam nur einen Ring zu kurz. Aber auf den Positionen drei und vier war auch hier der Gegner viel zu stark besetzt. Ein kleines Trostpflaster gibt es für Kößler und Kohlhund in der Einzelwertung durch die Plätze vier und sechs im Vorderfeld.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Zehn Punkte Vorsprung sagen alles über die Emmenhausener Ausnahmestellung in der Bezirksliga Südwest. Der Höhenflug hält nun schon vier Jahre an. Nach dem Meisterstück in der A-Nord folgte ein unaufhaltsamer Durchmarsch über Gauliga, Gauoberliga und Bezirksliga bis in die Bezirksoberliga. Vom Gaurivalen Schwifting wurden die Ostallgäuer ganz schön gefordert. Gegen Rottenbuch reichte zum Abschluss auch eine Vorstellung unter dem bisherigen Schnitt, um eine Traumbilanz von 20:0 Punkten ins Ziel zu bringen.

In der Schlussphase doch noch die Kurve bekommen hat in dieser Gruppe Schwabmühlhausen. Angeführt von dem überragenden Andreas Kramer (395) mit Bundesliganiveau, trumpften die Singoldtaler gegen Rottenbuch wie in besten Zeiten auf. In Maisach gab es zwei weitere Punkte zum endgültigen Klassenerhalt. Mit einem Sieg über Absteiger Olching II beendete auch der Rangdritte Schwifting erfolgreich sein Programm.

Das Emmenhausener Nachwuchsass Julia Balser ist nicht nur im Gau, sondern im gesamten Bezirk Oberbayern eine Spitzenkraft. Unter weit über 500 Startern von der Bezirksliga bis hinauf zur Oberbayernliga erreichte sie mit 392,40 Ringen den fünftbesten Schnitt. In der Bezirksliga entschied sie die Einzelwertung mit nahezu acht Ringen Vorsprung vor Andreas Kramer aus Schwabmühlhausen und Veronika Morenweiser aus Schwifting zu ihren Gunsten. (fü)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren