Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft

10.02.2018

Es wird wieder getestet

Dem Kunstrasen sei Dank: Die Fußballer können Testspiele austragen.

Vorbereitungsspiele für die Fußballer

Trotz Fasching geht die Vorbereitung für die Fußballer weiter: Der TSV Landsberg trifft am Sonntag auf den FC Pipinsried. Beginn ist um 11 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Gersthofen.

Nach zwei Vorbereitungsspielen gegen Mannschaften aus der Landesliga, die die Landsberger beide mit 3:1 gewonnen hatten, geht es nun gegen ein Team aus der Regionalliga. „Pipinsried wird, was die Phase der Vorbereitung betrifft, wohl auf demselben Level sein wie wir“, sagt Kandziora und „das ist ein guter und wichtiger Test.“ Denn bislang hätten einige Spieler bereits sehr gute Leistungen gezeigt, alle Positionen seien aber noch nicht besetzt: „Manche Spieler können noch zulegen“, sagt Kandziora.

Gegen Pipinsried ist für ihn wichtig, wie sein Team nach einem Ballverlust reagiert und mit Gegenpressing schnell wieder in Ballbesitz kommt. „Wir werden sicher hoch gepresst, da ist es wichtig, mit einem guten Spielaufbau zu Torchancen zu kommen.“

Allerdings steht ihm nicht der komplette Kader zur Verfügung, Sebastian Gilg ist angeschlagen, Luke Rottmann hat sich im Training verletzt und Andreas Beinhofer sowie Felix Mailänder haben sich in den Urlaub verabschiedet.

Für die Landsberger ist die Partie am Sonntag das vorletzte Testspiel, am 17. Februar steht noch eines gegen den Landesligisten FC Stätzling auf dem Programm, ehe es wieder ernst wird im Kampf um den Klassenerhalt.

Auch für den Bezirksligisten VfL Kaufering steht das erste Testspiel an: Am heutigen Samstag erwarten Trainer Christian Ziegler und sein Team den Landesligisten SV Mering, Spielbeginn in Kaufering ist um 13.45 Uhr. Auch für den VfL geht es in der zweiten Hälfte der Saison darum, den Klassenerhalt zu schaffen – sie mussten auf dem drittletzten Platz überwintern, mit fünf Punkten Rückstand auf Rang 12, der den direkten Klassenerhalt bedeutet. Bis zum ersten Punktspiel haben die Kauferinger aber noch etwas Zeit: Für 17. März ist dieses terminiert.

Da fällt auch der Startschuss für den FC Penzing – in die Punktrunde. Den ersten Test bestreitet der oberbayerische Bezirksligist am Sonntag, ab 15 Uhr, bei der Bayernliga-Reserve des FC Sonthofen. Die Penzinger konnten als Aufsteiger auf dem 11. Platz überwintern, der den direkten Klassenerhalt bedeutet, allerdings ist der Vorsprung minimal und so wird sich auch für FCP-Trainer Roland Krötz und sein Team alles um den Klassenerhalt drehen. (mm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren