Newsticker
Kassenärzte erwarten Aufhebung der Impf-Priorisierungen im Mai
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Frauenfußball: Der MTV Dießen hadert mit dem Schiedsrichter

Dießen

12.11.2019

Frauenfußball: Der MTV Dießen hadert mit dem Schiedsrichter

Richtig Pech hatten Kristina Spitzer und ihre Teamkolleginnen: Ein umstrittenes Tor in der Nachspielzeit brachte sie um den verdienten Lohn.
Foto: Thorsten Jordan (Archiv)

Plus Ein umstrittener Treffer in der Nachspielzeit bringt die Fußballerinnen des MTV Dießen um den verdienten Lohn. Trainer Nico Weis ist außer sich.

Eine absolute Topleistung zeigten die Damen des MTV Dießen beim Landesliga-Tabellenführer Amicitia München. Ein umstrittener Treffer in der Nachspielzeit kostete die Dießenerinnen aber einen hoch verdienten Punkt.

Die Vorzeichen für das Team des MTV Dießen beim Landesliga-Spitzenreiter hätten kaum schlechter sein können. Etliche Spielerinnen waren stark angeschlagen und Torhüterin Darinka Kaden stand nicht zur Verfügung. So musste Leni Wörle zwischen die Pfosten und fehlte damit natürlich auf dem Platz. Das Spiel begann erwartungsgemäß: Amicitia übernahm sofort die Kontrolle und dominierte die erste Halbzeit. Aber es gab nur einen Treffer für die Heimelf: In der 23. Minute nutzte Amicitia eine Unaufmerksamkeit durch einen schnell ausgeführten Freistoß zur 1:0-Führung.

Das Ammerseeteam kämpft mit viel Leidenschaft

Wer im zweiten Abschnitt einen dominanten Tabellenführer auf dem Weg zu einem Schützenfest erwartet hatte, wurde enttäuscht: Dießen kämpfte leidenschaftlich, gewann viele Zweikämpfe und spielte mutig nach vorne. Die Gastgeberinnen hatten zwar mehr Ballbesitz, der MTV wurde aber von Minute zu Minute selbstbewusster und kam nun zu guten Abschlüssen durch Maria Breitenberger und Andrea Bichler, die aber alle Beute der Torfrau von Amicitia wurden. In der 67. Spielminute aber war sie machtlos. Andrea Bichler bediente perfekt Zoé Klein, und die versenkte zum 1:1-Ausgleich. Auch wenn die Heimelf mehr Spielanteile hatte – die Chancen waren auf beiden Seiten gleichmäßig verteilt.

In der Schlussphase wird es dramatisch

Doch es blieb beim 1:1 – bis zur dramatischen Nachspielzeit. Bei zwei umstrittenen Eckbällen, in der letzten Minute der Nachspielzeit, tummelten sich neun Spielerinnen vor der Dießener Torlinie, Torhüterin Leni Wörle und Verteidigerin Sina Lehner wurden über die Linie ins Tor gedrückt und fielen samt Ball ins Netz. Doch der Pfiff wegen Fouls blieb aus – der Schiri gab den Treffer und pfiff nach dem Dießener Anstoß ab. Eine Niederlage, wie sie unglücklicher kaum hätte sein können.

„Es ist mir unbegreiflich, wie man nach einem solchen Spiel in der letzten Minute der Nachspielzeit so ein Tor geben kann“, haderte MTV-Coach Nico Weis auch noch Minuten nach dem Abpfiff mit der Entscheidung. Die Enttäuschung war grenzenlos. „Für so eine super Leistung beim Tabellenführer nicht belohnt zu werden, tut mir unendlich leid für meine Mädels“. Damit steht fest, dass die Dießener Damen auf einem Abstiegsplatz der Landesliga Süd überwintern müssen. (lt)

MTV: Wörle - Lehner, Stemmer, Breitenberger, Spitzer, Haydn (85. Contro), Klein, Bauer, Gauger (67. Baur), Wild, Bichler-

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren