1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Frauenfußball: Leni Wörle gelingt erfolgreiches Comeback für Dießen

Dießen

25.09.2019

Frauenfußball: Leni Wörle gelingt erfolgreiches Comeback für Dießen

Leni Wörle (links) konnte erstmals nach drei Monaten Verletzungspause wieder für den MTV Dießen in der Landesliga auflaufen. Sie steuerte zum Sieg in Anhausen auch ein Tor bei.
2 Bilder
Leni Wörle (links) konnte erstmals nach drei Monaten Verletzungspause wieder für den MTV Dießen in der Landesliga auflaufen. Sie steuerte zum Sieg in Anhausen auch ein Tor bei.
Bild: Thorsten Jordan

Nach langer Verletzungspause kann Leni Wörle wieder für die Dießen Fußballerinnen auflaufen und trifft. Torhüterin Darinka Kaden entscheidet das Spiel.

In einer spannenden und intensiven Landesligapartie behielten die Damen des MTV Dießen in Anhausen (Landkreis Augsburg) mit 4:1 die Oberhand. In der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Fast schon traditionell mussten die MTV-Mädels wieder kurzfristig reagieren, denn neben den ohnehin fehlenden Spielerinnen meldete sich Innenverteidigerin Andrea Eigler-Metz am Spieltagmorgen krank ab. Zur Verfügung stand nach dreimonatiger Verletzungspause wieder Leni Wörle.

Defensivreihen dominieren zu Beginn

Die Partie begann zäh. Beide Mannschaften standen sicher in der Defensive, spielerische Höhepunkte waren selten. Beide Teams hatten offensichtlich viel Respekt voreinander. Die klarsten Tormöglichkeiten hatte auf Dießener Seite Andrea Bichler, die Anhausens Keeperin umkurvte und im letzten Moment geblockt werden konnte. Auf der anderen Seite parierte MTV-Torhüterin Darinka Kaden einen Kopfball im Anschluss an eine Ecke sensationell. Die Gastgeberinnen hatten im ersten Abschnitt mehr vom Spiel, versuchten es immer wieder mit scharfen Hereingaben über die Flügel und schlugen gefährliche Standards.

Deutlich mehr geboten war dann in der zweiten Halbzeit. In der 50. Spielminute zeigte Schiedsrichter Cornel Nicolae nach einem schnell vorgetragenen Angriff des SSV Anhausen auf den Punkt. Doch die glänzend aufgelegte Darinka Kaden holte den Strafstoß von Sabine Custodis aus dem Kreuzeck. Anhausen machte weiter Druck, Dießen konnte sich in dieser Phase nicht befreien. Nur drei Minuten später traf Lotta Edelmann nach einem Eckball zur 1:0-Führung.

Frauenfußball: Leni Wörle gelingt erfolgreiches Comeback für Dießen

In der Drangphase Anhausens gelingt dem MTV der Ausgleich

Doch mitten in die Drangphase der Gastgeberinnen gab der MTV die passende Antwort. Einen diagonalen Schuss von Leni Wörle leitete Zoè Klein per Kopf zu Andrea Bichler weiter, und die bediente Stephanie Wild. Die Mittelfeldspielerin zog von halbrechts ab und traf ins lange Eck zum 1:1. Anhausen versuchte sofort wieder den Druck zu erhöhen, die Truppe von Trainer Nico Weis hielt aber dagegen. Körperlich schenkten sich beide Teams nichts. Das Spiel kippte in der 61. Minute. Andrea Bichler setzte sich nach Zuspiel von Sina Lehner auf der rechten Seite durch. Ihre Flanke rutschte Keeperin Anna Saule durch die Handschuhe und landete zur Führung für die Gäste im Netz.

Anhausen, das zuletzt einen 1:3-Rückstand noch zu einem 4:3-Erfolg gedreht hatte, glaubte weiter an sich und lief unermüdlich an. Dießens starke Dreierkette um Raffaela Stemmer, Sophie Bauer und Maria Breitenberger hielt allerdings stand. In der 73. Minute war es eine Standardsituation, die die Vorentscheidung brachte. Leni Wörle legte sich den Ball zurecht und traf per Eckball direkt zum 1:3.

Darinka Kaden hält auch den zweiten Elfmeter

Und die Partie hatte noch weitere Höhepunkte zu bieten. Nach mustergültigem Zuspiel von Zoè Klein zog Andrea Bichler allen Gegenspielerinnen auf und davon und war nur durch ein Foul von Anhausens Torhüterin zu stoppen. Kapitänin Maria Breitenberger verwandelte den fälligen Strafstoß souverän zum 1:4. Nach einem Freistoß an die Querlatte und jeder Menge Torabschlüssen für die Gastgeberinnen zeigte der Referee nach einem normalen Zweikampf in der Nachspielzeit im Strafraum des MTV erneut auf den Punkt. Doch zum zweiten Mal parierte Darinka Kaden.

Der Trainer sagte nach der Partie: „Das Ergebnis gibt den Spielverlauf nicht wieder, es war ein Duell auf Augenhöhe. Aber in den entscheidenden Situationen waren wir das nervenstärkere Team.“ (lt)

MTV: Kaden, Stemmer, Breitenberger, Bauer, Lehner, Baur (80. Zikeli), Wörle, Klein, Spitzer, Wild, Bichler

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren