Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Für die FSG Dießen heißt es Koffer packen

Dießen

30.01.2019

Für die FSG Dießen heißt es Koffer packen

Nach über zehn Jahren in der Oberbayernliga muss Dießen nun die Koffer packen. Der Abstieg ist nicht mehr zu verhindern.
Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Nach vielen Jahren müssen die Pistolenschützen aus Dießen die Oberbayernliga verlassen. Auch Denklingen und Egling müssen um den Klassenerhalt zittern.

Diesmal gibt es wohl insgesamt ein deutliches Saisonminus für die acht Luftpistolenteams aus dem Landkreis bei der Punktrunde im Bezirk. Dießen ist bereits abgestiegen, Denklingen und Egling sind stark gefährdet. Und in Sachen Aufstieg ist der Zug für Stoffen endgültig abgefahren. Auch für Schwifting sind die Chancen deutlich gesunken.

Die zweite Heimniederlage hintereinander hat Stoffen in der Oberbayernliga Nord-West aus dem Rennen um die Meisterschaft geworfen. Beim 1:4 gegen den wiederum sehr starken Abstiegskandidaten SSVG Fürstenfeldbruck konnte nur Heribert Ettner als Teambester punkten. Tabellenführer Bergheim hat sich mit einem 4:1-Heimsieg über Egling uneinholbar abgesetzt. Nach zuletzt beachtlichen Erfolgen standen die Paartaler bis auf Adrian Offer in der Spitzenpartie diesmal wieder auf verlorenem Posten.

Unten in der Tabelle wird es richtig eng

Im Tabellenkeller läuft damit ein wahrer Abstiegskrimi. Freienried, Egling und Fürstenfeldbruck trennt bei jeweils 6:10 Mannschaftspunkten lediglich ein einziger Einzelpunkt. Für Egling ist die Verschnaufpause schon wieder vorbei, und selbst Stoffen kann sich als Tabellenzweiter ebenso wie Hollenbach noch nicht ganz sicher fühlen.

Weit über ein Jahrzehnt hat Dießen zur Stammbesetzung in der Oberbayernliga Süd-West – früher Bezirksoberliga – gezählt. Doch jetzt heißt es nach dem 1:4 beim Titelanwärter Gilching definitiv Abschied nehmen. Trotz mehrfachem Ersatz hätte die FSG diesmal aber eine Überraschung schaffen können. Denn Reinhold Domes kam in der Spitzenpartie nach anfänglich klarem Rückstand noch bis auf einen Ring an seine Gegnerin Franziska Pletl heran, und Martin Mayer musste sich nach einem Remis erst im Stechschuss ganz knapp geschlagen geben. Auch den fünften Einzelpunkt dieser Saison besorgte Klaus Steppat.

Für Denklingen wird es wohl ein spannendes Finale

Erwartungsgemäß nichts zu bestellen hatte Rott in Böbing. Beim neuen Tabellenführer gab es eine saftige 0:5-Abfuhr. Die Lechrainer verdanken den Klassenerhalt vor allem dem Umstand, dass beim Gaurivalen Dießen überhaupt nichts mehr zusammenlief. Nur eine Runde war Schwifting in der Bezirksliga Süd-West der Platz an der Sonne gegönnt. Mit der bislang schwächsten Saisonvorstellung musste es im Schlager der Bezirksliga Nord-West Gastgeber Schönbach die Punkte und die Tabellenführung abtreten. Bis auf Eileen Schupper blieben bei den Gästen alle Teammitglieder unter ihren Möglichkeiten. Nach dem Topauftritt vor einer Woche wurde Schlusslicht Denklingen an den eigenen Ständen vom Rangzweiten Maisach wieder in die Schranken gewiesen. Vieles spricht dafür, dass die Entscheidung im Abstiegskampf erst beim Finale fällt, wenn die Fuchstaler den Vorletzten Gundelsdorf zum Vergleich empfangen.

Ausgesorgt haben dagegen die beiden Ammersee-Teams in der Bezirksliga Süd-West. Obwohl deutlich unter dem bisherigen Schnitt, gelang Hechenwang mit dem Sieg beim bislang verlustpunktfreien Spitzenreiter Pentenried eine handfeste Überraschung. Bei den Gastgebern lag ein Ersatzschütze völlig daneben. Mit der bislang besten Rückrundenleistung besorgte sich Neuling Riederau gegen Absteiger Etterschlag ein ausgeglichenes Punktekonto.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren