1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Der TSV Landsberg testet gegen Top-Teams

Landsberg

20.06.2019

Fußball: Der TSV Landsberg testet gegen Top-Teams

Von den etablierten Landsberger Spielern wird in den ersten Testpartien auf jeden Fall Sebastian Bonfert mit an Bord sein.
Bild: Thorsten Jordan (Archiv)

Der Bayernliga-Aufsteiger erwartet am Freitag und Samstag in den ersten Vorbereitungsspielen zwei Mannschaften aus der Regionalliga. Mit Orkun Tugbay wechselt ein erfahrener Spieler an den Lech.

Kurz vor dem ersten Testspiel haben die Landsberger Fußballer noch mal einen prominenten Neuzugang zu vermelden: Mit Orkun Tugbay verpflichtet der Bayernliga-Aufsteiger einen Mittelfeldspieler, der lange Jahre in der Regionalliga gespielt hat. Ob er bereits am Freitag und Samstag bei den ersten Testspielen auflaufen kann, ist noch unsicher, noch sind nicht alle Passformalitäten erledigt.

Lesen Sie dazu: Der TSV Landsberg holt noch einen erfahrenen Regionalliga-Spieler

Florian Mayer gibt sein Debüt

Statt der zweiten Mannschaft von Illertissen wird am Freitagabend, ab 19 Uhr, die Regionalliga-Mannschaft in Landsberg antreten. „Wir freuen uns auf dieses Spiel, Illertissen ist natürlich eine Hausnummer“, sagt TSV-Trainer Hermann Rietzler. Dabei wird auch sein neuer spielender Co-Trainer, Florian Mayer, sein Debüt geben.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Gut eine Woche trainieren die TSVler wieder, zuletzt „waren die Jungs doch ein bisschen platt“, sagt Rietzler. Wen er in diesen ersten Spielen einsetzen kann, wird sich erst am Freitagmittag entscheiden, denn noch sind nicht alle Passformalitäten erledigt. Sicher noch nicht auflaufen können von den Neuzugängen Philipp Vedder (Kottern) und Sören Göbel (Kaufering), fraglich ist der Einsatz von Torwart Nicolas Schestak (Kaufering) und Orkun Tugbay (Garching).

Was die „bekannten Gesichter“ betrifft, so werden nicht allzu viele auf dem Platz zu sehen sein: Julian Birkner, Felix Mailänder und Andreas Fülla sind noch im Urlaub, Martin Hennebach ist eben erst zurückgekommen. Manuel Detmar ist nach seinem Kreuzbandriss ins Training eingestiegen, doch bei ihm steht nicht fest, ober vielleicht doch noch operiert werden muss.

Verletzt war auch Stürmer Philipp Siegwart, der an einer Entzündung im Knie litt und erst wieder das Training aufnehmen konnte. Rietzler wird also eine relativ junge Mannschaft auf den Platz schicken – umso wichtiger ist, dass mit Sebastian Bonfert und Lukas Göttle zwei Leistungsträger aus der vergangenen Saison an Bord sind.

Kantersieg für Türkgücü-Ataspor gegen Pullach

Mit Illertissen und Türkgücü-Ataspor München haben die Landsberger gleich mal zwei richtige Knaller für die ersten Testspiele. „Wir freuen uns darauf, vor allem für die jungen Spieler wird das ein richtiger Lernfaktor sein“, sagt Rietzler. Auch wenn die Partie am Freitagabend schon ihren Reiz hat – auf das Spiel am Samstag, ab 14 Uhr im 3C-Sportpark, darf man besonders gespannt sein. Türkgücü-Ataspor München hat nach dem Aufstieg in die Regionalliga auf einen Profi-Kader umgestellt – mit Erfolg, wie der erste Test zeigt. Den Landsberger Bayernliga-Konkurrenten Pullach fegten die Münchner in einem Testspiel am Mittwoch mit 12:0 vom Platz. Für die Landsberger kann es da eigentlich nur darum gehen, nicht ebenso unter die Räder zu kommen.

Wobei Rietzler die Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen erwartungsgemäß ziemlich kalt lassen: „In erster Linie geht es für uns darum, dass wir uns als Team finden“, sagt er. Dementsprechend will er viel ausprobieren. Auch im Tor: Sollte Nicolas Schestak frei sein, wird er sich die Freitagspartie mit Leon Veliu teilen, ansonsten spiele Veliu durch, sagt Rietzler. In der Partie am Samstag wird der letztjährige Stammtorhüter Patrick Rösch zwischen den Pfosten stehen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren