Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Für den FC Dettenschwang kommt jetzt nach der Pflicht die Kür

Fußball

01.10.2020

Fußball: Für den FC Dettenschwang kommt jetzt nach der Pflicht die Kür

Der Torjubel des Dortmunders Erling Haaland war auch bei Dettenschwanger zu sehen: Nach dem Erfolg im Spitzenspiel gegen Finning wartet auf den Tabellenführer der A-Klasse 7 jetzt ein vermeintlich leichte Aufgabe.
Bild: Julian Leitenstorfer

Plus Der FC Dettenschwang sollte kein Problem haben, gegen Greifenberg die Tabellenführung in der A-Klasse 7 zu verteidigen. Anders sieht es für Hurlachs Fußballer in der A-Klasse Augsburg aus.

Wie dem FC Bayern München ist es dem TSV Utting ergangen. Am vergangenen Spieltag endete auch für den überlegenen Spitzenreiter der Kreisklasse 4 in Unterdießen eine eindrucksvolle Erfolgsserie. Unbesiegt unter den Landkreisteams der Kreis- und A-Klassen ist damit nur noch Prittriching in der A-Klasse 1. Die einzig hochkarätige Schlagerpartie der kommenden Runde bestreitet Tabellenführer Hurlach in der A-Augsburg Süd beim Tabellenzweiten Türk Bobingen.

Trotz der ersten Saisonniederlage ist die Uttinger Führung (37) in der Kreisklasse 4 vor dem Lokalrivalen Schondorf (29) nicht infrage gestellt. Gegen den Rangvierten Peiting II (25) wird es aber nun schon Zeit für den ersten Sieg nach Wiederaufnahme der Saison. Auf Rang zwei, allmählich bedrängt von Unterdießen (27), braucht Schondorf nach zwei Unentschieden einen Dreier beim Drittletzten Fuchstal (17), der aber mit seinem Erfolg in Hohenfurch wieder neue Hoffnung für den Klassenerhalt geschöpft hat.

Kinsau bangt um den Verbleib in der Kreisklasse

Zu Punkteteilungen neigen in dieser Saison Unterdießen und sein Gast aus Igling (21). Während die Iglinger mit einem weiteren Remis sicherlich leben könnte, wird dem SVU besonders nach dem Erfolg über Utting und wegen des knappen Rückstands zu Schondorf dies sicher nicht genügen. Nur einen Zähler vor den Relegationsplätzen braucht Kinsau (20) einen Erfolg über Schwabbruck (23). Zumindest ein Remis beim Viertletzten Raisting II (19) ließe auch Eching (23) in Ruhe im Mittelfeld leben. Arg in Bedrängnis sitzt dagegen die Reserve des TSV Landsberg (14) auf dem vorletzten Rang. Da lindert nur ein Heimsieg über Hohenfurch (21) etwas die große Not.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Prittriching ist im Derby der klare Favorit

Klar verteilt sind die Rollen beim Nordderby der A-Klasse 1. Der weiter ungeschlagene Spitzenreiter Prittriching (42) ist haushoher Favorit gegen den Vorletzten Walleshausen (10), der nach der Heimpleite im Kellerduell weiter Kurs Richtung B-Klasse steuert. Völlig daneben lag zuletzt auch Geltendorf (23), das in der Vorrunde den Tabellennachbarn Oberweikertshofen III (24) noch mit 7:0 nach Hause geschickt hatte.

Bereits am Mittwochabend war der MTV Dießen im Spiel der A-Klasse 5 in Geretsried zu Gast. Am Wochenende ist das Ammersee-Team spielfrei.

In der A-Klasse 7 gehen sich die Spitzenteams aus dem Weg

Aus dem Weg gehen sich diesmal die Mitglieder der Spitzengruppe in der A-Klasse 7. Gegen deutlich schlechter postierte Gegner dürfte ein Dreier eingeplant sein für Tabellenführer Dettenschwang (35) gegen Greifenberg (17), für den Zweiten Breitbrunn (34) gegen Schwabhausen (25) und den Dritten Issing (31) bei Wildsteig II (17). Der Rangvierte Finning (31) hatte im Hinspiel Schlusslicht Türkspor Landsberg (4) gleich mit 13:3 abgeschossen, der Fünfte Windach (31) behielt gegen Hofstetten (18) mit 4:1 die Oberhand.

Schon nach zwei Minuten jubelten die Uttinger über eine etwas glückliche Führung in Schondorf. Doch am Ende gab es keinen Sieger im Ammerseederby. Am dritten Spieltag nach dem Neustart nimmt der Tabellenführer Utting erneut Anlauf, den ersten Sieg einzufahren.
Bild: Thorsten Jordan

Mit zwei Erfolgen bestens aus der Pause gekommen sind Scheuring (25) und sein punktgleicher Gast aus Erpfting. Neben Türkspor Landsberg droht auch dem Vorletzten Lengenfeld (6) bei Penzing II (18) die Fortsetzung der Talfahrt.

Reichling und Rott können unbesorgt aufspielen

Mit je 20 Zählern liegen Rott und Reichling nebeneinander im sicheren Mittelfeld der A-Klasse 8. Doch während Rott noch zwei Nachholspiele in Reserve hat und diesmal die Wiederholung des Vorrundenerfolgs gegen Ingenried (13) anstrebt, wartet auf Reichling beim Tabellendritten TSV Schongau (30) eine harte Nuss. Die Gastgeber haben noch gute Chancen im Aufstiegsrennen.

Schweres Auswärtsspiel für Hurlachs Fußballer

Schwerstarbeit bringen in der A-Süd die ersten Runden nach der Pause für Tabellenführer Hurlach (35). Nach dem 2:3 gegen Langerringen II (33) und dem wichtigen 4:0 über Türkspor Königsbrunn (30) hat er es bei Türk Bobingen (33) mit dem dritten Aufstiegskonkurrenten zu tun. Bei zwei Partien Rückstand liegt der neue Tabellenzweite sogar noch um eine Idee besser im Rennen als der SVH. Das Hinspiel gewann Türk Bobingen mit 3:1. Bei einem erneuten Sieg würden die Gastgeber Hurlach überholen. Wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren heißt es für den VfL KauferingII (27) gegen den abwehrschwachen Vorletzten TSV Königsbrunn II (9) nach der doch überraschend deutlichen Niederlage bei Lagerlechfeld II.

Gegen den Tabellenzweiten KissingII erneut leer ausgegangen, wartet auf Obermeitingen (12) in der A-Mitte eine noch viel stärkere Brise bei Alba Augsburg. Der Spitzenreiter ist immer noch ungeschlagen und zeigte dem SSV bereits im Hinspiel mit 5:1 die Grenzen auf.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren