Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für die Türkei teilweise auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: In Landsberg ist das erste Spiel nach der Corona-Pause absolviert

Landsberg

31.07.2020

Fußball: In Landsberg ist das erste Spiel nach der Corona-Pause absolviert

Im ersten Testspiel setzten sich die Landsberger (am Ball Charly Fülla) deutlich gegen den VfL Denklingen durch.
Bild: Julian Leitenstorfer

Plus Der Fußball-Bayernligist TSV Landsberg setzt sich im Landkreisderby gegen Denklingen klar durch. Allerdings gibt es schon vor dem Anpfiff eine schlechte Nachricht.

Nach der monatelangen Corona-Pause rollt jetzt auch wieder im Amateurfußball im Landkreis der Ball. Der TSV Landsberg hatte am Freitagabend den VfL Denklingen zu Gast. Trotz der immer noch hohen Temperaturen war es ein munteres Spiel mit einem verdienten Sieger TSV Landsberg. Bereits am Samstag steht für den Bayernligisten der nächste Test an: Ab 11 Uhr ist die zweite Mannschaft des FC Augsburg im 3C-Sportpark zu Gast, aber auch dieses Spiel muss ohne Zuschauer ausgetragen werden.

Eine ganze Reihe an neuen Gesichtern waren aufseiten der Landsberger zu sehen – aber auch bestens bekannte, die zurückgekehrt sind. Allen voran Muriz Salemovic, überraschend war aber auch der Auftritt von Kevin Gutia, der eigentlich derzeit in Amerika spielen wollte. Ihre Premiere gaben Sebastian Schmeiser, Moritz Nebel und Luca Wollens.

Trotz der hohen Temperaturen ein flottes Spiel

Was die Landsberger von Beginn an zeigten, sah auch schon sehr gut aus – wobei Denklingen vor allem in der ersten Halbzeit prima mitspielte und sich nach Kräften wehrte. Trotzdem stellte Muriz Salemovic nach acht Minuten das 1:0 für die Gastgeber her – per Elfmeter. In der 15. Minute fiel nach einer unübersichtlichen Situation das 2:0, das sehr nach einem Denklinger Eigentor aussah. Maximilian Holdenrieder erhöhte in der 23. Minute auf 3:0, doch die Denklinger ließen nicht locker. Kurz vor der Pause hatte der VfL eine gute Chance und nur Minuten später kassierte Maximilian Strahler im TSV-Tor den Ehrentreffer für die Gäste durch Dominik Karg.

Fußball: In Landsberg ist das erste Spiel nach der Corona-Pause absolviert

Auch in der zweiten Halbzeit startete die Partie munter – einen schönen Pass von Salemovic nutzte Wolfgang Baumann in der 52. Minute zum 4:1. Nun war Landsberg immer dominanter und konnte es sich auch erlauben, einen Gang zurückzuschalten. Den Schlusspunkt setzte Martin Hennebach mit dem 5:1 (79.). Damit durfte sich auch der neue TSV-Cheftrainer Edgar Weiler über einen gelungen Einstand an seiner neuen Wirkungsstätte freuen.

Verdacht auf Außenbandriss bei Wolf

Allerdings gab es schon vor Spielbeginn eine schlechte Nachricht Beim Aufwärmen verletzte sich Manuel Wolf schwer - es besteht der Verdacht auf Außenbandriss.

Am Samstag steht nun das Spiel gegen den FC AugsburgII an, weiterhin sind aber keine Zuschauer zugelassen. Doch ein weiteres kleines Stück Normalität tritt ein: Mit den entsprechenden Hygienevorschriften dürfen die Mannschaften die Kabinen benutzen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren