1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: In Weil könnte es wieder eine Sektdusche geben

Landkreis Landsberg

24.05.2019

Fußball: In Weil könnte es wieder eine Sektdusche geben

Nach dem letzten Punktspiel in der Saison 2015/16 knallten beim FC Weil die Korken: Mit vier Punkten Vorsprung vor dem Zweiten Igling wurde der FCW Meister in der A-Klasse 7. Diesmal könnten die Weiler den Aufstieg in die Kreisliga schon am vorletzten Spieltag klarmachen.
Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

In der Saison 2015/16 gelang den Fußballern des FC Weil der Aufstieg in die Kreisklasse. Diesmal würde ein Unentschieden genügen, um in die Kreisliga aufzusteigen.

In Weil und Schondorf darf man zur großen Feier rüsten. Der FCW kann am vorletzten Spieltag den Einzug in die Kreisliga perfekt machen, Schondorf die Rückkehr in die Kreisklasse. Ein vorgezogenes Endspiel steigt in der A-Klasse 8 zwischen dem Tabellenzweiten Rott und Spitzenreiter Hohenfurch.

  • Kreisklasse 4: Die schönsten Feste feiert man bekanntlich daheim. Spitzenreiter Weil (56) genügt vor eigenem Anhang bereits ein Remis gegen den Vorletzten Wildsteig/Rottenbuch (21), dann hat er mit der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Kreisliga unter seinem Coach Martin Geier den wohl größten Erfolg in der Vereinsgeschichte vorzeitig erreicht. Des einen Freud, des anderen Leid. Für die Gäste bedeutet trotz beachtlichem Endspurt eine Niederlage den endgültigen Gang in die A-Klasse. Nägel mit Köpfen kann auch der Tabellenzweite Igling (50) machen. Ein Sieg beim Absteiger Scheuring (16) bringt zum vierten Mal in Folge die Relegationsspiele. Kinsau (45), beim Spiel der Woche in Unterdießen, und Eching (44) bei RaistingII wären dann selbst bei Erfolgen aus dem Rennen.
    Verzwickter sieht die Situation in Sachen Relegation nach unten aus. Auf den Plätzen elf und zwölf, die zum Kräftemessen mit den Vizemeistern der A 7 und A 8 zwingen, sitzen derzeit Fuchstal (26) und Raisting II (25). Erwischen kann es aber auch noch Unterdießen (27), Schwabbruck/Schwabsoien (30), Herrsching (30), Hohenpeißenberg (31) und bei ganz unglücklichem Verlauf Peiting II (32). Für die Landkreisteams Fuchstal und Unterdießen wird es nicht leicht, die kritische Lage zu verbessern. Fuchstal muss zum seit fünf Runden unbesiegten Peiting II, das bereits mit einem Remis den Klassenerhalt endgültig in der Tasche hat. Kinsau kommt mit der stolzen Erfolgsserie von elf Partien ohne jede Niederlage nach Unterdießen.
  • A-Klasse 1: Zumindest einen Zähler braucht Geltendorf (52) beim Gemeindederby in Walleshausen (33), um seinem Anhang in der letzten Runde auf eigenem Gelände das große Endspiel um die Meisterschaft gegen den Spitzenreiter aus Landsberied (53) servieren zu können. Oder wird der Lokalrivale zum großen Spielverderber? Im Hinspiel hatte der FVW in Geltendorf immerhin ein 1:1 erreicht. Für Halbzeitmeister Prittriching (45) ist das Thema Kreisklasse endgültig abgehakt.

  • A-Klasse 5: Der Tabellenzweite Höhenrain (49) braucht in Dießen (38) unbedingt Zähler, um im Aufstiegskampf zu bleiben. Für den Gastgeber geht es nur mehr ums Prestige.

  • A-Klasse 7: Für das abgeschlagene Schlusslicht Stoffen (10) gibt es beim letzten Heimspiel in der A-Klasse sicherlich nichts zu feiern. Dafür können die Gäste aus Schondorf (56) die Korken knallen lassen. Mit einem Sieg kehren sie als Meister nach vier Jahren wieder in die Kreisklasse zurück. Die torhungrige Truppe von Eduard Schmalz wird sich diese Chance wohl kaum entgehen lassen. Der Rangzweite Schwabhausen muss seine Hoffnungen dann trotz eines imponierenden Endspurts auf die Relegation setzen. Durch einen Sieg in Dettenschwang ist dieses Ziel vorzeitig erreicht. Der traditionelle „Nichtaufsteiger“ Finning (52) kann als spielfreier Tabellendritter nur Dettenschwang die Daumen für eine Überraschung drücken.

  • A-Klasse 8: Alles oder nichts heißt es beim letzten Heimspiel des TSV Rott (50) im Schlager gegen Hohenfurch (51). Die Lechrainer können mit der besten Abwehr der Gruppe den angriffsstarken Gästen die Spitzenposition abknöpfen und auf Titelkurs gehen. Gelingt dies aber nicht, besteht die Gefahr, dass der TSV hinter Wessobrunn (49) auch die Relegationsspiele verpasst. Endspielstimmung herrscht auch beim Kellerduell zwischen Bernbeuren II (19) und Apfeldorf (21). Eines dieser beiden Teams oder Altenstadt II (20) muss Finning II auf dem Weg in die B-Klasse begleiten. Der SVA sollte unbedingt auf Sieg eingestellt sein, denn zum Abschluss wartet der Lokalhit gegen Rott.

  • A-Klasse Augsburg: In der schwäbischen Spielgruppe laufen bereits die letzten 90 Minuten. Hurlach (43) will gegen den Lokalrivalen Langerringen II (41) den vierten Rang verteidigen. Kauferings Reserve ist spielfrei.

Momentan würden die Relegationsspiele so aussehen

Bereits festgelegt worden ist vom Verband der Ablauf der Relegationsspiele. Derzeit würde es zu folgenden Partien mit Landkreisteams kommen.

Relegation zur Kreisliga: Eichenau (KL 2) - Igling (KK 4)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Relegation zur Kreisklasse: Egenburg (KK 1) - Geltendorf (A1); Fuchstal (KK 4) - Schwabhausen (A 7); Raisting II (KK 4) - Rott (A8)

Aber da ist das letzte Wort ja noch nicht gesprochen...

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren