1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Rott erkämpft sich Platz zwei zurück

Apfeldorf

02.06.2019

Fußball: Rott erkämpft sich Platz zwei zurück

Zurück auf Platz zwei: Mit dem 2:0-Sieg hat sich der TSV Rott (rotes Trikot) den Relegationsplatz erkämpft – und Apfeldorf zurück in die B-Klasse geschickt.
Bild: Thorsten Jordan

In den Entscheidungsspielen kann der TSV noch in die Kreisklasse aufsteigen. Apfeldorf muss nach drei Jahren wieder zurück in die B-Klasse.

Durch einen hochverdienten 2:0-Sieg in Apfeldorf (21) hat sich der TSV Rott (53) seine Chance auf den Aufstieg in die Kreisklasse erhalten. Aufgrund der gleichzeitigen Niederlage von Wessobrunn/Haid (52) bei Aufsteiger Hohenfurch (57) hat man sich den Aufstiegsrelegationsplatz gesichert. Apfeldorf muss dagegen nach drei Jahren in der A-Klasse 8 wieder den Gang zurück in die B-Klasse antreten.

Apfeldorf setzt das erste Ausrufezeichen

Das erste Ausrufezeichen setzte in einer kampfbetonten, aber immer fairen Partie vor einer stattlichen Zuschauerkulisse die Heimelf. Doch Apfeldorf Stürmer Matthias Strommer verfehlte mit seinem Schuss aus der Drehung knapp sein Ziel (2.). Dies sollte jedoch während des gesamten Spiels die einzige nennenswerte Chance für die Heimelf bleiben. Denn schon kurz danach wurde klar, wer hier als Sieger vom Platz gehen würde.

Rott übernahm aufgrund seiner spielerischen Überlegenheit die Initiative und kam deshalb auch zu Chancen. Gäste-Mittelfeldmotor Andreas Wandt scheiterte dabei erst zweimal in aussichtsreicher Position (8./14.). Bis er in der 19. Minute einen berechtigten Elfmeter sicher zum 1:0 für Rott verwandelte. Danach fand das Meiste im Mittelfeld statt, bis der sehr gute Schiedsrichter Fridolin Angerer (Böbing) zur Halbzeitpause pfiff.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Blitz-Tor nach der Pause

Die Heimelf schien noch mit dem Kopf in der Kabine zu sein. Denn knapp 30 Sekunden nach Wiederanspiel schlug der Ball zum zweiten Mal im Apfeldorfer Kasten ein. Von Torjäger Lukas Hofmann landete der Ball bei Corey Kitson und dessen Hereingabe nagelte Christoph Rupp zum 2:0 unhaltbar für SVA-Keeper Timotheus Albert in die Maschen. Ein paar Minuten später hatte Lukas Hofmann selber das 3:0 auf dem Fuß, doch sein Schuss verfehlte sein Ziel ganz knapp (48.).

Die größte Aufregung dann für die zahlreichen Anhänger aus Rott in der 65. Minute. Denn innerhalb von nur einer Minute scheiterten Andreas Wandt, der eingewechselte David Alkoven und wiederum Lukas Hofmann frei vor dem Tor. Apfeldorf war aber an dem Tag einfach zu harmlos, um die Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen. So blieb es am Ende beim hochverdienten 2:0-Sieg für Rott.

SV Apfeldorf: Albert, Stückl, F. Bader, P. Strommer, Beinhofer, Filser, Stanzl, Hupe, M. Bader, Staltmeier, M. Strommer

TSV Rott: Blank, A. Hofmann, Straub, Welzmiller, Rupp, Wandt, Weinbuch, Rankl, L. Hofmann, Fritz, Kitson

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren