1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Geht es für Windach weiter nach oben?

Fußball

19.10.2019

Geht es für Windach weiter nach oben?

Wohin führt der Weg? Windachs Spielertrainer Marcel Graf erwartet diesmal mit seiner Mannschaft den selbst ernannten Titelaspiranten DJK Schwabhausen.

Die Sportfreunde haben sich mit dem Sieg gegen Scheuring auf Platz zwei der A-Klasse 7 geschoben. Jetzt kommt der selbst ernannte Titelaspirant Schwabhausen. Der hat nach seinem Fehlstart zuletzt mächtig Fahrt aufgenommen

Während Utting und Prittriching in der Kreisklasse 4 und der A-1 kurz vor Abschluss der Vorrunde weiterhin unbeirrbar auf Meisterkurs steuern, sitzen mit Schondorf, Windach und Kaufering II drei weitere Landkreisteams auf Rang zwei, der über die Relegation ja auch noch die Chance zum Aufstieg bietet. Am stärksten gefährdet sind Fuchstal, Walleshausen sowie Türkspor Landsberg und Lengenfeld als Schlussduo der A-7.

Kreisklasse 4

Alle fünf Begegnungen vor fremdem Anhang hat der weiterhin unbesiegte Spitzenreiter Utting (25) für sich entschieden, Aber der Viertletzte Kinsau (10) weiß sich zu Hause durchaus zu wehren. Auch Rang zwei geht durch das angriffsstarke Schondorf (20) an den Ammersee. Gegen das unberechenbare Unterdießen (16) mit leichtem Hang zu Unentschieden kann sich der TSV nie ganz sicher sein.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Erstmals auf Rang drei vorgestoßen, fährt Igling (17) zum Lokalrivalen TSV Landsberg II (9). Beim letzten Treffen musste der SVI in der Relegation seinen Platz in der Kreisliga an die Lechstädter abtreten. Einfach nicht so recht in Fahrt kommt Eching (10). Jetzt bieten sich dem FSV zwei Heimchancen am Sonntag gegen Schlusslicht Herrsching (1) und am Mittwoch gegen Schwabbruck/Schwabsoien (12), einige Plätze gutzumachen.

Trotz zwei weiteren Niederlagen ist für den Vorletzten Fuchstal (8) noch nichts verloren. Mit einem Sieg beim heimschwachen Raisting II (11) könnte es mit seinem Gastgeber nach Zählern gleichziehen.

A-Klasse 1

Das Landkreistrio genießt Heimrecht. Dabei spricht vieles dafür, dass Tabellenführer Prittriching (26) gegen Adelshofen (11) den nächsten Dreier einfährt. Alle fünf Auswärtspartien hat Aich II (13) mit einem Remis beendet. Das sechste wäre sicherlich nicht im Sinne des Tabellennachbarn Geltendorf (16), der dann gegenüber der Spitzengruppe weiter in Verzug geriete.

Sieben Runden sitzt Walleshausen (4) nun schon am Ende. Im Kellerduell kann es mit dem ersten Erfolg vor eigenem Anhang die Rote Laterne endlich den Gästen aus Malching (7) mit auf den Heimweg geben.

A-Klasse 5

Die Niederlage beim Spitzenreiter Haunshofen abhaken und eine neue Siegesserie starten, das sollte das Ziel des Rangdritten Dießen (22) sein. Da müsste das noch immer sieglose Schlusslicht Bernried (2) als Gast der passende Aufbaugegner sein.

A-Klasse 7

Wer stoppt den Siegeszug von Spitzenreiter Breitbrunn (24)? Jetzt ist der auf eigenem Gelände noch unbesiegte Rangdritte Dettenschwang (20) gefragt. Aber Breitbrunn war auswärts bislang überhaupt nicht beizukommen.

Zum Schlager Nummer zwei erwartet das allein noch ungeschlagene Windach (22) den selbst erklärten Titelaspiranten Schwabhausen (16), der nach verkorkster Startphase nun inzwischen kräftig Fahrt aufgenommen hat. Nach zwei Niederlagen ohne jeden Torerfolg bleibt Scheuring (18) vorne nur mit dabei, wenn es gegen den Drittletzten Hofstetten (8) zurück in die Erfolgsspur findet. Mittelfeldduelle steigen zwischen Greifenberg (10) und Issing (15) sowie zwischen Erpfting (14) und Penzing II (11). Dem Schlussduo Türkspor Landsberg (4) und Lengenfeld (3) wird es gegen Wildsteig/Rottenbuch II (13) und in Finning (13) nicht leicht fallen, das magere Punktekonto aufzubessern.

A-Klasse 8

Die beiden Landkreisteams messen sich mit dem Führungsduo. Rott (16) fährt als Tabellenvierter mit einer beachtlichen Auswärtsbilanz zum Tagesschlager beim Spitzenreiter Wildsteig/Rottenbuch (28), der mit aller Macht den sofortigen Wiederaufstieg anstrebt. Die sechste Partie in Serie ungeschlagen bleiben will Reichling (10) gegen den Zweiten Steingaden (19). Zuletzt entwickelte der SVR einen starken Trend zum Unentschieden.

A-Klassen Augsburg

Gibt es im Schlager der A-Süd zwischen dem unbesiegten Tabellendritten Türk Königsbrunn II (21) und dem Zweiten Kaufering II (22) viele Tore zu sehen? Beide Aufstiegsanwärter haben bislang im Schnitt rund vier Treffer pro Partie erzielt. Eng zusammen mit den beiden liegen Spitzenreiter Langerringen II (23) und Hurlach (21), das mit einem Heimdreier über Reinhartshausen (14) den vierten Rang auf jeden Fall verbessern kann.

Obermeitingen (6) hat in der A-Mitte gute Chancen, seinen Mittelfeldplatz durch einen Erfolg über FC Haunstetten II (4) zu festigen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren