1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Geltendorf ist aus dem Rennen um den Relegationsplatz

Kreisklasse 4

15.04.2013

Geltendorf ist aus dem Rennen um den Relegationsplatz

Dettenschwang (rot-weiße Trikots) sprang höher: Mit dem 2:1-Sieg in Geltendorf holte sich die Bonomo-Truppe wichtige Punkte im Abstiegskampf.
Bild: Julian Leitenstorfer

Dettenschwang holt mit dem 2:1 wichtige Punkte im Abstiegskampf

FC Stoffen – FC Issing 2:2 (0:2)

Wenn man die Spielanteile und Torchancen betrachtet, war der Punktgewinn für die Gäste schmeichelhaft. Die Heimelf begann überlegen, musste aber zunächst weiter auf ihr erstes Tor im Jahr 2013 warten. Höhne traf mit einem Freistoß die Latte und ein Fernschuss von Willig strich knapp am Pfosten vorbei. Kurz vor der Pause nutzte Issing zwei Fehler der Stoffener durch Vief und Arnold zum 2:0-Pausenstand. Trainer Uwe Hoy stellte zur Pause um und sah fünf Minuten nach Wiederanpfiff einen Pfostenschuss des eingewechselten Nieberle. Nach einer Stunde stellte Lauer per Nachschuss den überfälligen Anschluss her. Kurz darauf dezimierten sich die Gäste durch eine Undiszipliniertheit. Als es schon wieder nach einer knappen Niederlage für Stoffen aussah, wurde Willig im Strafraum gefoult. Den berechtigten Elfer verwandelte er selbst zum 2:2-Ausgleich (85.). (höh)

Hohenfurch – Weil 0:2 (0:0)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In einer hart geführten Partie nahmen die Weiler glücklich drei Punkte mit. Hohenfurch kam gut ins Spiel und scheiterte in der 5. Minute per Freistoß am Pfosten. Es entwickelte sich auf dem holprigen Geläuf ein sehr unansehnliches Gekicke mit vielen Fouls und ohne Tormöglichkeiten. Erst in der letzten halben Stunde nahm die Partie Fahrt auf und beide Mannschaften kamen zu guten Möglichkeiten. Keeper Christoph Rauchmeir konnte sich in der 65. Minute mit einer Glanzparade auszeichnen. Als alle schon mit einem Unentschieden rechneten, schob Fabian Schmid in der 87. Minute nach einer Ecke zur Führung ein. Nach einem Foul an Martin Geier erhöhte Weil in der Nachspielzeit durch einen Elfer von Tommy Feig auf 2:0. (rr)

Windach – Hohenpeiß. 4:2 (3:1)

Windach begann beherzt, mit viel Schwung und erspielte sich sofort gute Torchancen. Nach einem Foul des Torhüters an Uli Specht gab es einen Elfmeter, der von Justus Berg in der zehnten Minute verwandelt wurde. Windach legte stark nach und erhöhte wiederum durch Justus Berg (22.) und Max Wehrbach (38.) auf 3:0. Der Gast konnte aber bereits im Gegenzug auf den 3:1-Halbzeitstand verkürzen. In der zweiten Halbzeit war Hohenpeißenberg die spielbestimmende Mannschaft und übte starken Druck auf das Windacher Tor aus, allerdings ohne Torerfolg. Windach konzentrierte sich nur noch auf Konter. Als die Gäste in der 69. auf 3:2 herankamen, war das Spiel wieder offen, bis Max Wehrbach fünf Minuten vor Schluss die Fans mit dem 4:2–Siegtreffer erlöste. Ein erkennbarer Aufwärtstrend der Windacher, der mit einem verdienten Sieg belohnt wurde.

(sawr)

Geltendorf – Dettensch. 1:2 (1:2)

Die erste halbe Stunde hatte Geltendorf im Griff. Nach einem 30-Meter-Freistoß-Knaller von Alexander Hörmann staubte Stefan Grabler zur Führung ab (23.). Nach zwei Freistößen aus dem Halbfeld gelang Alexander Seethaler (34.) und Stefan Mayr (44.) die Wende für Dettenschwang.

In der zweiten Halbzeit war der TSV zwar bemüht, fand aber kein probates Mittel, um gegen dicht gestaffelte Dettenschwanger zu klaren Torchancen zu kommen. Die Gäste kamen zu vereinzelten Konterchancen, die TSV-Keeper Thomas Baader jedoch allesamt vereiteln konnte. In der Nachspielzeit sahen Dettenschwangs Stefan Dollinger und Geltendorfs Maximilian Haupt jeweils die Ampelkarte und es blieb bei dem knappen, aber nicht unverdienten Sieg für Dettenschwang. (stej)

Apfeldorf – Denklingen 0:3 (0:1)

An einem sonnigen Sonntagnachmittag trennten sich Apfeldorf und Denklingen mit 0:3. Wie erwartet übernahmen die Gäste die Initiative und gingen nach gut zehn Minuten durch Armin Sporer mit 1:0 in Führung. Nach einer halben Stunde hatte der SVA eine gute Chance zum Ausgleich, konnte diese aber nicht nutzen. Nachdem die erste Halbzeit ausgeglichen war, hatte der VfL in Halbzeit Zwei das Spiel im Griff und ging folgerichtig durch Andreas Schießl in der 65. mit 2:0 in Führung. Bis auf ein paar Konterchancen und einen Pfostenschuss hatte die Heimelf kaum mehr nennenswerte Chancen. Den Schlusspunkt setzte Denklingen mit dem 3:0 durch Simon Ried. (mas)

Türk LL – Rott 1:0 (0:0)

Elmin Korora war der Schütze des entscheidenden Tors: In der 85. traf er nach einem Freistoß von Kadir Ayoglu zum 1:0, mit dem sich Türkspor wichtige Punkte im Kampf um den Relegationsplatz sicherte. Sehr defensiv trat der Gast aus Rott in Landsberg an, und damit tat sich die Heimelf in der ersten Hälfte sehr schwer. So blieb es beim 0:0 zur Pause. In der zweiten Hälfte kam Rott zwei Mal gefährlich vor das Tor von Türkspor, doch nur ein Latten- und ein Pfostentreffer sprangen heraus. Türkspor drängte auf die Entscheidung und wurde dafür fünf Minuten vor Schluss belohnt. In Rückstand geraten, warf Rott noch mal alles nach vorne, doch es half nicht mehr. (lt)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20HerbsttagungGeehrte261018.tif
Gau Landsberg

Schützen diskutieren über einen „Soli“

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden