1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. HSB Landsberg klettert in der Tabelle

Landsberg

03.12.2019

HSB Landsberg klettert in der Tabelle

Jadranko Matosevic (links) traf fünf Dreipunktewürfe für Landsberg im Heimspiel gegen Kaufbeuren. 

Die Landsberger Basketballer beenden gegen Kaufbeuren ihre Negativserie. Die Schiedsrichter sorgen für Verwunderung und viele Freiwürfe.

Landsberg Die Vorzeichen vor dem Spiel zwischen der DJK Landsberg und der DJK Kaufbeuren in der Bayernliga waren für beide Teams gleich – beide brauchten dringend einen Sieg, um sich aus den unteren Tabellenbereichen abzusetzen. Die Gäste reisten mit gleich vier früheren Landsberger Spielern an.

Das Team von Coach Ryan Broker, der weiterhin auf Routinier Lukas Klocker sowie Paul Brakel verzichten musste, erwischte beim 90:79-Sieg den besseren Start. Die Heimerer Schulen Baskets verteidigten ihren Vorsprung und gingen mit 24:16 in die erste Pause. Das gelang auch dank zwei Dreipunktewürfen von Jadranko Matosevic. Insgesamt verwandelte er fünf Dreipunktewürfe in der Partie.

Im zweiten Abschnitt ging es noch intensiver zur Sache, weil die Gäste unbedingt herankommen wollten. Durch die große Anzahl von teils für alle Beteiligten unverständlichen Entscheidungen der beiden Schiedsrichter kam kein Spielfluss auf. Ungewöhnlich viele Punkte wurden in dem Abschnitt durch Freiwürfe erzielt. Landsberg ging mit einer 47:40-Führung in die Halbzeit.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Starke Phase des Centers

Nach Wiederanpfiff erwischten die Hausherren erneut den besseren Start. Center Sven Mayr hatte eine ganz starke Phase, erzielte sechs Punkte in kurzer Zeit und half entscheidend, den Vorsprung bis zur Mitte des Viertels auf 16 Punkte auszubauen. Doch nach einer Auszeit der Gäste drehten diese den Spieß um, holten zehn Punkte in Folge und gestalteten den Abschnitt am Ende mit 19:19 ausgeglichen.

Mit einem 66:59-Vorsprung der HSBler ging es ins entscheidende Viertel. Jetzt zeigte der Landsberger Youngster Mika Schmid wieder einmal, was in ihm steckt. Mit zwei Dreiern und einem Korbleger baute er den Vorsprung der Hausherren wieder auf elf Punkte aus. Das letzte Viertel ging mit 24:20 an die DJKler aus Landsberg. (lt)

Durch den Erfolg zog Landsberg an Kaufbeuren und Hellenen München in der Tabelle vorbei. Die Männer aus der Landeshauptstadt sind am Samstag im Landsberger Sportzentrum der nächste Gegner. (lt)

HSB: Brakel (22), De Salas (6), Dressler (5), Geiger, Hornung (12), Matosevic (25), Mayr (10), Schmid (8), Teichner, Welz (2)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren