Newsticker

Bundestag beschließt längeren Lohnersatz für Eltern
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Hauke erlöst den TSV in der 81. Minute

Landesliga

27.10.2013

Hauke erlöst den TSV in der 81. Minute

Jubel beim TSV Lndsberg: Benjamin Hauke (Nummer 4) erzielte in der 81. Minute den 1:0-Siegtreffer.
Bild: Julian Leitenstorfer

Mit dem 1:0 gegen Ottobeuren verteidigt Landsberg die Tabellenführung

Als „Mannschaft der Stunde“ war Ottobeuren gekommen, doch in Landsberg ist die Zeit abgelaufen: Mit 1:0 setzte sich der Gastgeber durch, wobei man sich wie erwartet schwertat. Benjamin Hauke erlöste den Spitzenreiter in der 81. Minute, als man sich fast schon mit dem torlosen Unentschieden abgefunden hatte.

Warum Ottobeuren zuletzt drei Siege in Folge feiern konnte, wurde auch in Landsberg schnell sichtbar. Die Gäste stellten sich keineswegs einfach hinten rein, vielmehr versuchten sie, den Landsberger Spielaufbau schnell zu stören. So gab es auch gleich in der Anfangsphase gute Chancen auf beiden Seiten.

Danach kontrollierten die Landsberger immer mehr das Spiel, doch erst nach 20 Minuten wirkte sich dies auch in der Offensive aus: Innerhalb von drei Minuten gab es drei gute Chancen, ehe auch Ottobeuren einen gefährlichen Konter setzen konnte. Die Landsberger versuchten, durch Positionswechsel zum Erfolg zu kommen, doch Ottobeuren ließ sich nicht aus der Reserve locken. So ging es mit dem 0:0 in die Pause.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Torgefahr vor allem nach Standardsituationen

In der zweiten Hälfte war die Partie ausgeglichener. Für Torgefahr sorgten auf beiden Seiten vor allem Standardsituationen. In der 52. war zwar der Ball einmal im Tor von Ottobeuren, doch Stefan Strohhofer hatte aus klarer Abseitsposition getroffen und war schon vor dem Abschluss vom Schiedsrichter zurückgepfiffen worden.

Eine Viertelstunde vor Schluss lief es bei den Landsbergern wieder besser, Muriz Salemovic kam mehr zum Zug und bereitete einige Möglichkeiten vor. Stefan Strohhofer hatte in der 75. noch eine gute Kontermöglichkeit, wurde aber vom Ottobeurer Abwehrspieler noch eingeholt. In der 81. Minute zahlte sich schließlich die Geduld der Landsberger aus. Ein strammer Schuss von Roland Krötz wurde zur Ecke abgewehrt. Der Ball konnte zunächst auch abgewehrt werden, kam dann aber genau zu Benjamin Hauke, und Hauke war es auch, der ganz abgeklärt links unten ins Eck zum Siegtreffer versenkte.

Abwehrschlacht in den letzten zehn Minuten

Die letzten zehn Minuten wurden für die Landsberger zu einer Abwehrschlacht, die auch Trainer Sven Kresin hörbar Nerven kostete: Sein Kommando für die Abwehr „Raus“ tönte über den gesamten Platz. Mit Erfolg. Die Landsberger brachten den Vorsprung über die Zeit.

Spitzenspiel am kommenden Samstag

Damit kommt es am nächsten Samstag gegen Gundelfingen zum absoluten Spitzenspiel. Der Zweite hat seine Aufgabe in Oberweikertshofen ebenfalls gelöst, sodass beide Mannschaften nur ein Punkt trennt, wobei für Landsberg noch das Nachholspiel in Kottern aussteht.

Hier gibt es weitere Bilder vom Spiel.

Landsberg: Heiland, Süli, Hauke, Knechtl, Wochnik, Sanktjohanser, Krötz, Gilg (55. Süß), Fülla (86. Spreitzer), Salemovic, Strohhofer (87. Buschel);

Ottobeuren: Schäffler, Aurbacher, Frei, Kofler, Fischer (43. Heiß), Glas, Urlbauer, Berger (85. Dodel), Michels, Kille.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren