Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Herren 70 steigen in Bayernliga auf

26.06.2009

Herren 70 steigen in Bayernliga auf

Landsberg/Kaufering (lt) - Die Herren Altersklasse (AK) 70 des TC Landsberg ließ auch im letzten Spiel in der Landesliga nichts mehr anbrennen. Um 12 Uhr stand die Mannschaft bei strömendem Regen auf dem Platz und wollte die Überraschung, den Aufstieg in die Bayernliga, perfekt machen. Die Gäste vom Verein Luitpoldpark München II waren aber nicht bereit, dem TCL Geschenke zu machen - trotzdem stand es nach den Einzeln 3:1 für die Gastgeber.

Jand, Gleissner und Schmid gewannen ihre Spiele, auch beide Doppel wurden gewonnen. Hegemann/Schmid (6:0, 6:0) und Jandl/Gleissner sicherten den 5:1-Endstand und damit den Aufstieg in die Bayernliga.

Einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf erzielten die Herren AK 65 in der Landesliga. Ihr Spieltag war der schlechteste Tag seit Jahren, um auf den Tennisplatz zu gehen, da es stundenlang regnete. Gegen Neu-Ulm wurde um jeden Punkt gekämpft, da auch die Gäste unbedingt gewinnen wollten, um noch eine Chance im Kampf um den Aufstieg in die Bayernliga zu haben. Nach den Einzeln stand es 2:2 (Wohlfahrt und Holl). Im Doppel gewannen Wohlfahrt/Merkt den dritten Punkt zum Unentschieden.

Die Herren AK 60 des TC Landsberg gewannen gegen Herrsching mit 6:0. Das gleiche Ergebnis erzielten die TCL-Knaben gegen Peiting. Die Herren AK 50 kämpften den SV Erpfting mit 7:2 nieder. Die Herren 40 mussten eine bittere Niederlage mit 0:9 Punkten gegen Pliening einstecken und verfügen damit über nur noch geringe Aufstiegschancen.

Nach bisher drei erfolgreichen Saisonspielen mussten die Damen 50 des TC Kaufering (Regionalliga) ihre erste Niederlage hinnehmen. Ersatzgeschwächt gegen die starke Mannschaft TF Grün-Weiß Fürth konnten in den Einzeln nur Herz (3:6, 7:6, 10:2) und Wagner (6:2, 6:4) ihre Spiele für sich entscheiden. Nach dem Zwischenstand von 2:4 war man auch in den Doppeln lediglich durch Herz/Wagner erfolgreich, was zum Endstand von 3:6 führte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren