Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff

Luftgewehr

18.10.2017

Höhen und Tiefen

Im Bezirk siegen nur zwei Teams

Ganz unterschiedlich gelaufen ist es für die vier Luftgewehrteams aus dem Verbreitungsgebiet beim Punktrundenauftakt im Bezirk. Während sich Schwifting und Schwabmühlhausen mit guten Vorstellungen die ersten Zähler sicherten, sitzen Penzing und Dießen II schon wieder im Tabellenkeller.

Ärgerlich ist die Penzinger Heimniederlage in der Bezirksoberliga gegen den Vorjahresdritten Wildsteig. Denn sie war vermeidbar. In guter Form hätten Gerd Kößler, Bernd Huttner und Franziska Lachmair ihre Duelle gewinnen können. Überzeugen konnte dagegen Lena Kohlhund. Die erste Penzinger Auswärtspartie bei Olching II dürfte bei der Endplatzierung eine große Rolle spielen. Für beide Teams geht es vor allem um den Klassenerhalt.

Den erwartet starken Einstand legte Wilzhofen hin. Nummer eins beim Aufsteiger ist inzwischen Neuzugang Katharina Förstle aus Reisch, die mit 393 und 392 Ringen ein großartiges Debüt hinlegte.

Mit einer vorbildlichen Mannschaftsleistung hatte Schwifting in der Bezirksliga den letztjährigen Vizemeister Rottenbuch sicher im Griff. Das Quartett lag lediglich um drei Ringe auseinander. Gelungen ist Schwabmühlhausen die Rückkehr in die Bezirksliga: Angeführt von Michael Kramer (385) gab es gegen Dießen II keine Probleme.

Die Chancen auf den Klassenerhalt werden beim Ammerseeteam mit Alfred Klotz (384) an der Spitze wohl stark davon abhängen, ob es mitunter Unterstützung von Aktiven gibt, die in der Bayernliga in einer Runde nicht zum Einsatz kommen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren