Gau Landsberg

21.11.2019

Hoffnungsvolle Schützenjugend

In der Nachwuchsrunde hat Halbzeitmeister Schöffelding harte Konkurrenz

Von wegen Schluss mit der Emmenhausener Überlegenheit bei der Nachwuchsrunde im Schützengau Landsberg. Die Ostallgäuer haben zwar ihr komplettes Erfolgstrio aus Altersgründen verloren, aber jetzt greift die bisherige zweite Garnitur mit der überragenden Isabell Balser nach der Spitze in der Gauoberliga.

Die Saisonbestleistung im Abschlusshit der Vorrunde gegen Halbzeitmeister Schöffelding lässt da einiges erwarten. Da Emmenhausen im zweiten Durchgang aber in Asch den Kürzeren zog, geht die Tabellenführung nach Abschluss der Herbstserie dank der besten Gesamtringzahl an den Vorjahresvierten Schöffelding, der sich gegenüber dem Vorjahr in der Gauoberliga am meisten zu steigern wusste. Im Gegensatz zu Emmenhausen treffen den letztjährigen Vize Ludenhausen die altersbedingten Verluste wesentlich schwerer. Es droht bei jetzt schon vier Zählern Rückstand der Gang in die Gauliga.

In allen übrigen Gruppen geht der Tabellenführer jeweils mit weißer Weste in die Halbzeitpause: Geretshausen in der Gauliga, Adler Hurlach und Hofstetten in den A-Klassen sowie Walleshausen und Asch II in den B-Klassen. Geretshausen und Adler Hurlach sind dem Feld bereits um vier Zähler enteilt und besitzen auch jeweils die mit Abstand beste Gesamtringzahl ihrer Gruppe.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der Einzelwertung tritt Isabell Balser voll in die Fußstapfen ihrer ausgeschiedenen Schwester Julia. Sie ist den anderen Nachwuchstalenten um über sechs Ringe im Schnitt voraus und hat mit 293 Ringen auch das mit Abstand beste Einzelergebnis der Vorrunde erzielt. Simone Edenhofer aus Asch verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr vom siebten auf den zweiten Rang, Monja Lichtenstern aus Pürgen von elf auf drei. Beste männliche Starter sind in dem wieder einmal deutlich von den Mädchen beherrschten Vorderfeld der Eglinger Sebastian Zech und Christoph Bauer aus Lengenfeld. (fü)

Einzelwertung/Gauoberliga: 1. Isabell Balser, Emmenhausen, 288,80; 2. Simone Edenhofer, Asch, 282,60; 3. Monja Lichtenstern, Pürgen, 281,00; 4. Tamara Graf, Ludenhausen, 276,75; 5. Nathalie Schmidt, Schöffelding, 276,20; 6. Paula Gebath, Emmenhausen, 273,80; 7. Roman Löb, Scheuring, 272,60; 8. Anna Lechner, Schöffelding, 271,60;

Gauliga: 1. Sebastian Zech, Egling, 278,50; 2. Antonia Ettner, Stoffen, 275,75; 3. Hannah Beylacher, Oberdießen, 273,75; 4. Sophia Dalmeir, Geretshausen, 272,50; 5. Leonie Natterer, Oberdießen, 271,50; 6. Julia Thelmaier, Schöffelding II, 268,75;

A-Klasse: 1. Christoph Bauer, Lengenfeld, 277,50; 2. Vanessa Geier, Adler Hurlach, 275,50; 3. Niklas Holzmann, Thaining, 269,00; 4. Franziska Beichert, Scheuring II, 268,25;

B-Klasse: 1. Florian Schmid, Schwabmühlhausen, 262,50; 2. Johanna Dörfler, Schwabhausen, 260,75; 3. Fabian Buck, Schwabhausen, 249,50; 4. Michael Geiger, Schwifting, 247,25.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren