1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Jetzt wird auch in den unteren Klassen wieder Fußball gespielt

Landkreis Landsberg

09.08.2019

Jetzt wird auch in den unteren Klassen wieder Fußball gespielt

Jetzt geht es auch in den unteren Fußball-Klassen los. Zum Auftakt im Kreis Zugspitze stehen einige interessante Partien auf dem Programm.
Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Am Wochenende fällt der Startschuss mit einigen sehr interessanten Partien. Bei den Zielen geben sich die Mannschaften im Landkreis Landsberg sehr zurückhaltend – bis auf eine.

Nach rund zwei Monaten Pause rollt nun auch in den unteren Fußballklassen wieder der Ball. Die Teams aus dem Landkreis Landsberg gehen in der Kreisklasse 4 und in sechs verschiedenen A-Klassen auf Punktejagd. Besonders stark vertreten sind sie in der A 7 und der genannten Kreisklasse. Beim Saisonziel geben sich die meisten Mannschaften recht bescheiden. Ganz eindeutig der Aufstieg als Vorgabe wird nur von Schwabhausen in der A 7 genannt.

Kreisklasse 4

Die Eröffnungspartie am Samstag zwischen Fuchstal und Eching und das Heimspiel von Absteiger TSV Landsberg II gegen den Vorjahresvierten Kinsau sind von besonderem Interesse. Nach dem in der Relegation gerade noch geschafften Klassenerhalt und dem Zugang zahlreicher Nachwuchskräfte will sich Fuchstal nun wieder deutlich weiter nach oben orientieren. Gegen den Abschlussdritten Eching gab es in der vergangenen Saison allerdings nichts zu holen. Der FSV will auch diesmal in der Spitzengruppe mit dabei sein.

Die große Unbekannte ist sicherlich die Reserve des Bayernligisten TSV Landsberg. Man darf gespannt sein, wie sie die Rolle des Prügelknaben in der Kreisliga verdaut hat. Zum Auftakt geht es gegen den starken Vorjahresvierten Kinsau, der den Wechsel seines Torjägers Andreas Köppl zum Bezirksligisten Raisting verkraften muss.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch Vizemeister Igling verliert mit der Rückkehr von Florian Bucher zum VfL Kaufering eine wichtige Stütze. Dennoch will man gegen Schwabbruck/Schwabsoien die tolle Heimbilanz des Vorjahres fortsetzen. Einiges zutrauen darf man auch Utting nach seinem beachtlichen Debüt 2018/2019. Gegen Aufsteiger Hohenfurch erhält der TSV die Favoritenrolle.

Neuling Schondorf gibt seinen Einstand am anderen Ufer des Ammersees beim launischen TSV Herrsching. Nur einen Zähler lagen am Ende nach geschafftem Klassenerhalt Hohenpeißenberg und Unterdießen im Mittelfeld auseinander. Für den SVU gilt es, die miserable Rückrunde vergessen zu lassen.

A-Klasse 1

Erneut ganz vorne mitmischen wollen Geltendorf und Prittriching. Der schwere Auftakt ist für die letztjährigen Aufstiegskandidaten gleich ein wichtiger Gradmesser. Geltendorf bestreitet den Startschlager beim Kreisklassen-Absteiger Wildenroth. Und der SVP hat es mit seinem Angstgegner Aich II zu tun, gegen den es 2018/19 zwei Niederlagen ohne jeden Torerfolg gab. Auch auf Walleshausen wartet beim Vorjahresvierten Adelshofen-Nannhofen gleich ein großer Brocken.

A-Klasse 5

In beiden Begegnungen hat sich Dießen mit seinem ersten Gast und Lokalrivalen Wielenbach im Vorjahr die Punkte geteilt. In der Abschlusstabelle lagen beide Teams dicht nebeneinander im vorderen Mittelfeld.

A-Klasse 7

Auswärts geht es für die letztjährigen Spitzenteams in die neue Runde. Vizemeister und Titelaspirant Schwabhausen will seine Ansprüche beim Wiederaufsteiger Lengenfeld beweisen. Der Dritte Finning gastiert beim heimstarken Breitbrunn, der Vierte Erpfting war bereits am Freitagabend beim traditionell unberechenbaren Hofstetten zu Gast.

Oben mit dabei sein will auch Windach. Gegen Penzing II ging es in der vergangenen Saison allerdings komplett leer aus. Was Scheuring nach seinem Abstieg zu bieten hat, kann sich gleich gegen das vorjährige Kellerkind Issing zeigen.

Dettenschwang und Greifenberg prüfen die beiden Aufsteiger Türkspor Landsberg und Wildsteig/Rottenbuch II.

A-Klasse 8

Alle sechs Zähler konnte Vizemeister Rott in der vergangenen Saison gegen den TSV Schongau für sich verbuchen. Doch die Gastgeber ließen in der Rückrunde einen beachtlichen Aufschwung erkennen und verbesserten sich von der Abstiegszone noch bis auf Rang sechs.

Nach einem einjährigen Gastspiel in der A7 kehrt Reichling in seine Stammgruppe zurück. Der Einstand wird beim Kreisklassenabsteiger Wildsteig/Rottenbuch nicht leicht.

A-Klassen Augsburg

Die Augsburger Spielgruppen starten traditionell erst eine Woche später mit dem Derby zwischen Kaufering II und Hurlach in der A-Südwest und dem Einstand von Aufsteiger SG Obermeitingen/Hurlach II in der A-Mitte.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren