Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Jungs sind aus dem Team nicht mehr wegzudenken

30.06.2009

Jungs sind aus dem Team nicht mehr wegzudenken

Landsberg (lt) - Der Cheerleader Verein Landsberg Starlights feiert dieses Wochenende sein zehnjähriges Bestehen. 1999 entschied man sich zur Trennung vom damaligen Landsberger Footballverein Express und damit zur Gründung des ersten eigenständigen Cheerleadervereins in ganz Deutschland. Der 1. Cheerleader Verein Landsberg Starlights e.V. war gegründet.

1995 fanden sich einige Mädchen (ab dem Alter von 17 Jahren) zusammen, um die damalige Footballmannschaft, den Landsberg Express anzufeuern. Damals ahnte noch niemand, was für Erfolge die Zukunft bringen würde. Das Team nahm sehr bald an Trainingscamps unter amerikanischer Leitung teil und es entwickelte sich schnell ein leistungsstarkes Cheerleaderteam. 1997 wurde das Jugendteam, die Shooting Stars (Mädels im Alter von 10 bis 17 Jahren) gegründet, das zwei Jahre später die ersten Erfolge bei Meisterschaften verzeichnen konnte.

Die gute Nachwuchsarbeit war dem Verein von Anfang an sehr wichtig, bereits 1999 wurde das erste so genannte PeeWee Team ( Mädels im Alter von fünf bis zehn Jahren) aufgrund der großen Nachfrage gegründet. Mittlerweile bestehen die Shining Stars aus rund 50 Mädchen. Hier sieht man das der Verein großen Wert auf die enorm wichtige Nachwuchsarbeit legt.

2003 kam es dazu, dass nun auch zwei Buben die Mädels im Jugendteam unterstützten. 2005 traten die Shooting Stars Coed schließlich nur noch in der Kategorie Junior Coed an.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

2006 war der Verein so erfolgreich wie noch nie und bis dato kann der Verein auf einen Bayerischen Meistertitel und zwei Teilnahmen an den Deutschen Meisterschaften der Shining Stars, einen Bayerischen, Deutschen und Europameistertitel der Shooting Stars zurückblicken. Daneben gab es zahlreiche Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften und sechs bayerische Vizemeistertitel für die Starlights.

Aufgrund der großen Nachfrage nach der Europameisterschaft 2006, teilte man das Jugendteam in zwei unterschiedliche Kategorien, eine mit nur Mädels (Shooting Stars Allgirl Team) und eine mit Jungs und Mädels (Shooting Stars Coed). Daraufhin wuchs auch der Bubenanteil im Verein stark an. "Wir wollen noch mehr Leute zu uns bewegen - vor allem Jungs", sagt der stellvertretende Vorsitzende Thomas Bartz.

sdfdf sdfsdf

Mittlerweile umfasst der Verein mehr als 120 aktive Mitglieder, die in drei Altersklassen erfolgreich die Sportart Cheerleading in Landsberg ausüben. Außerdem unterstützen die Cheerleader seit einigen Jahren die Basketballmannschaft der DJK Landsberg bei ihren Heimspielen. Seit September 2008 stehen die Senior Cheerleader nunmehr, auch wieder an der Sideline der Landsberger Handballherrenmannschaft.

Im Juni 2008 entschied man sich nun auch in der Damenkategorie (Starlights) aufgrund zahlreicher Neuzugänge, darunter auch ein geballter Schwung Jungs, umzustrukturieren, man wechselte die Kategorie von Senior Allgirl in Senior Coed (mit Männern und Frauen). Somit hatten auch die Starlights im Dezember 2008 ihren großen Durchbruch, bei der Bayerischen Meisterschaft holten sie sich den Bayerischen Meistertitel in der Kategorie Senior Coed.

Am Samstag, 4. Juli, feiern die Landsberg Starlights mit einem großen Sommerfest am Landsberger Sportzentrum ab 14 Uhr ihr zehnjähriges Bestehen. Am Samstag, 31. Oktober, gibt es zur Krönung des Jubiläumsjahres noch eine Nationale Offene Meisterschaft, die ebenfalls im Landsberger Sportzentrum stattfinden wird.

Nähere Informationen zu den Landsberg Starlights gibt es im Internet unter:

www.starlights-cheerleader.com

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren