Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Landsberg: Fußballspiel der Woche: Utting feiert gegen Igling ein Schützenfest

Landkreis Landsberg
29.09.2019

Fußballspiel der Woche: Utting feiert gegen Igling ein Schützenfest

Insgesamt sieben Mal konnten die Uttinger im Spiel der Woche gegen den SV Igling jubeln. Damit verteidigt das Ammersee-Team die Tabellenführung in der Kreisklasse 4.
Foto: Thorsten Jordan

Igling kommt beim Tabellenführer der Kreisklasse4 böse unter die Räder. Warum das Spiel mit über 40 Minuten Verspätung angepfiffen wird.

Utting Das Spiel der Woche zwischen Utting und Igling begann mit über 40 Minuten Verspätung, weil der Schiedsrichter irrtümlich meinte, dass die Begegnung am Sonntag stattfinden würde. Vielleicht war dies ein Grund dafür, warum Igling vor allem in der ersten Halbzeit nicht recht in Tritt kam. Es gab deshalb eine 0:7-Klatsche gegen den TSV Utting, der jeden Fehler gnadenlos bestrafte. Igling verschwindet durch diese Niederlage erst mal im Mittelfeld der Kreisklasse 4. Utting bleibt souveräner Spitzenreiter.

Schöner Spielzug leitet den Führungstreffer ein

Die Heimelf begann konzentriert und nach einem Konter setzte sich Manuel Eichberg auf der rechten Seite klasse durch. Dessen Hereingabe brauchte Jonathan Krukow zum 1:0 nur noch über die Linie zu drücken (8.). Nur drei Minuten später ein fataler Fehler des ansonsten guten SVI-Keepers Andreas Schaudt: Thomas Eichberg luchste Schaudt geschickt den Ball ab und es stand 2:0. Die Gäste zeigten sich wenig geschockt und hatten zwischen der 19. und 27. Minute einige Großchancen. Doch Alexander Wilbiller, Michael Scherdi, Patrick Starker und zweimal Florian Krauße scheiterten am guten TSV-Torwart Ruben Streicher oder an den eigenen Nerven. Anders die Heimelf.

Nach zwei völlig unnötigen Ballverlusten der Iglinger in der Vorwärtsbewegung stand es zur Halbzeit 4:0. Erst war es wieder der starke Jonathan Krukow (31.), zehn Minuten später verwandelte Thomas Eichberg nach feinem Pass von Niklas Wischnewski. So wurden mit dem viel zu hohen Ergebnis für Utting die Seiten gewechselt.

Die Gäste bemühen sich um Schadensbegrenzung

Das Spiel war jedoch entschieden und die Gäste waren jetzt hauptsächlich um Schadensbegrenzung bemüht, was nur bedingt gelang. Utting hatte nun richtig Spaß am Fußball und wurde immer überlegener. So war es TSV-Stürmer Manuel Eichberg, der wieder auf klasse Zuspiel von Wischnewski auf 5:0 stellte (60.). Bezeichnend war wieder die 62. Minute für Igling. Michael Scherdi setzte sich gut durch, aber der eingewechselte Sidney Taschler brachte Scherdis Hereingabe nicht im leeren Uttinger Tor unter. In der 71. Minute war es wieder Manuel Eichberg, der die Iglinger Abwehr alt aussehen ließ und die Kugel zum 6:0 in die Maschen drosch. Den Schlusspunkt setzte der überragende Uttinger Abwehrchef Fabian Klingl in der 88. Minute. Nach einem Spielzug über mehrere Stationen brauchte er den Ball zum 7:0 nur noch einzuschieben.

Utting: Streicher, Bauer, Kaltenbach, Krukow, Th.Eichberg, Klingl, Radic, Zernikow, Wischnewski, Steinhart, M. Eichberg

Igling: Schaudt, Meacher, Kranawetvogel, Starker, J. Albrecht, Götzfried, Mundigl, Krauße, Wilbiller, Meinzinger, Scherdi

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.