Handball

19.09.2019

Landsberg überzeugt

Damen siegen in Vorbereitungsspielen

Die Vorbereitungsspiele lassen die Landsberger Handballerinnen hoffnungsvoll auf die am 13. Oktober beginnende Saison in der Bezirksoberliga blicken. Bei einem Turnier in Schongau, bei dem weitere Bezirksoberligisten antraten, schafften es die Lechstädterinnen ins Finale, obwohl sie nur mit einer kleinen Besetzung angereist waren. Da lief es gegen das mittelfränkische Altenberg anfangs nicht wie erhofft. In der Abwehr zeigte das Team ungewohnte Schwächen. Aber die Landsbergerinnen kämpften sich mit viel Einsatz zurück und holten den Turniersieg.

Bei einem weiteren Test ging es in eigener Halle gegen Haar und Schwabing. Anders als in Schongau, wurde nun jeweils über die regulären vollen 2x30 Minuten gespielt. Die Landsbergerinnen waren diesmal besser besetzt und Trainer Ecki Herber konnte testen. Seine Mannschaft zeigte viel Bewegung im Angriff und bei Ballgewinnen ein schnelles Spiel nach vorn. Die Mannschaft kam über die erste und zweite Welle immer wieder zum Erfolg. Auch in der Abwehr waren die TSVlerinnen schneller. Das Verschieben klappte oft recht gut. Da zahlte sich die Arbeit im konditionellen Bereich aus. Im zweiten Spiel des Tages, und auch noch bei einem kleinen 20-minütigen Nachschlag, nochmal gegen Schwabing, bewies man über insgesamt 140 Spielminuten Stehvermögen und blieb am Schluss in allen Spielen siegreich.

Erstmals wieder dabei nach ihrer Familienpause war Jessica Menius. Mit ihrem druckvollen Spiel und wuchtigen Würfen ist sie eine Bereicherung für den Rückraum. Nachdem die eigenen Torhüterinnen verhindert waren, half Sabrina Schicktanz aus. Sie zeigte, dass sie trotz ihrer Spielpause nichts verlernt hat.

Trainer Herber sagte nach den Tests: „Es klappt zwar nicht immer ganz so, wie es soll, aber es war bisher eine ordentliche Vorbereitung und eine gute Vorstellung. Die Damen hängen sich rein und arbeiten intensiv mit. Und heute haben noch fünf Spielerinnen gefehlt, wenn die dabei sind, haben wir noch einige Möglichkeiten mehr.“ (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren