Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Michael Bugdoll hat diesmal das Sagen

Bayernliga

14.10.2017

Michael Bugdoll hat diesmal das Sagen

Bislang coacht Michael Bugdoll die zweite Mannschaft des TSV Landsberg, nachdem Uwe Zenkner, Trainer der Ersten, am Montag überraschend entlassen worden war, wird Bugdoll auch die Erste heute in Kottern übernehmen.

Nach der überraschenden Trainerentlassung steht der Coach der zweiten Mannschaft am heutigen Samstag in Kottern an der Außenlinie. Gegen das Urteil im Neumarkt-Spiel hat der Verein Berufung eingereicht

Mit neuem Trainer treten die Landsberger Bayernliga-Kicker am heutigen Samstag in Kottern an. Interimstrainer, denn Michael Bugdoll übernimmt den Job nur so lange, bis ein neuer Chefcoach engagiert ist. Um 14 Uhr in Kottern wird aber er das Sagen haben, unterstützt vom sportlichen Leiter Arek Wochnik. Die beiden haben auch unter der Woche das Training geleitet, nachdem sich die Verantwortlichen des TSV ja am Montag von Uwe Zenkner getrennt habe und Christian Detmar seinen Rücktritt erklärt hatte. „Ich denke, das Training war ganz gut“, ist Bugdoll mit den Übungseinheiten unter der Woche zufrieden.

Die Mannschaft sei auch etwas überrascht gewesen von der Trainerentlassung, aber „es haben alle gut mitgezogen“. Entscheidend war für Bugdoll die Vorbereitung auf das Spiel beim Tabellenfünften. „Kottern spielt sehr kampfbetont“, sagt Bugdoll – entsprechend legte er einen Trainingsschwerpunkt auf die Zweikämpfe. Aber auch Torabschlüsse wurden verstärkt trainiert: „Wir haben jetzt zwei Spiele ohne Tor hinter uns, da müssen die Jungs beim Abschluss wieder Selbstvertrauen tanken.“ Und den Konkurrenzkampf innerhalb des Kaders wollte er wiederbeleben. „Auf der einen oder anderen Position kann es durchaus eine Änderung geben“, kündigt er an.

Sein Ziel für den heutigen Samstag ist es, „hinten sauber rausspielen und dann mit schnellen Kontern hinter die Abwehr von Kottern zu kommen“. Dass er viele Spiele der ersten Mannschaft gesehen hat, erleichtere ihm etwas die Arbeit, auch spielten immer wieder einige in der Zweiten, die Bugdoll weiterhin trainiert, und so „kenne ich zwar nicht alle Spieler bis ins letzte Detail, weiß aber, was sie können“. Außerdem stehe ihm ja auch Arek Wochnik zur Seite. Eigentlich wollte Michael Bugdoll ja am heutigen Samstag den dritten Geburtstag seiner Tochter Meka feiern, hatte ein großes Fest organisiert, Gäste eingeladen – zu dieser Feier wird er jetzt mit Verspätung erscheinen. „Jetzt ist es halt so, ich werde mich nach dem Spiel so schnell wie möglich auf die Heimfahrt machen.“

Noch nicht klar ist, wie es mit dem Nachholspiel gegen Neumarkt weitergeht. „Der Verein hat Berufung eingelegt“, sagt Bugdoll, denn keiner könne die Begründung des Urteils, demzufolge das Spiel wiederholt werden soll, nachvollziehen. Der kommende Mittwoch schwebt zwar immer noch als möglicher Nachholtermin im Raum, jetzt müsse aber erst die Wirkung des Einspruchs abgewartet werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren