Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne

Höhen und Tiefen bei den Fußballerinnen

28.04.2015

Nächste Gelegenheit am 1. Mai

Kritischer Blick bei Dießens Damen-Trainer Nico Weis: Momentan läuft es nicht ganz rund beim Ammersee-Team.
Bild: Julian Leitenstorfer

Dießen kommt nicht recht in die Spur. Freude in Hurlach

Es läuft momentan nicht rund bei Dießens Fußballerinnen. Auch in Saaldorf gab es eine Niederlage für das Team von Nico Weis.

Mit dem SV Saaldorf wartete eine routinierte Mannschaft mit starken Einzelspielerinnen auf Dießen. Und die Gastgeberinnen hatten auch die erste Chance, die Julia Scholz gerade noch abblocken konnte. Danach ging es hin und her, bezeichnend war, dass sich beide Teams kaum Fehler leisteten.

In der 28. sprang der Ball im Dießener Strafraum einer Spielerin unglücklich an die Hand, der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt, der verwandelte Elfmeter brachte der Heimelf die Führung. Dießen ließ sich davon nicht beeindrucken, störte weiter früh den Aufbau von Saaldorf und kam so auch zu einer guten Chance, doch Saaldorfs Keeperin rettete.

In der zweiten Halbzeit machten die MTV-Damen weiter Druck, hatten aber im Abschluss kein Glück. Stattdessen stellte Saaldorf in der 77. nach einer Ecke den 2:0-Endstand her. Die nächste Chance auf drei Punkte hat das Team von Nico Weis bereits am Freitag, 1. Mai. Um 11 Uhr ist der MTV in Ottobeuren zu Gast.

MTV: Schindhelm – Maier (77. Keller), Obrecht (70. Werner), Rempftl, Kössel – Scholz, Huber – Zekl – Bichler, Breitenberger (82. Riepel), Wild

Hurlach/ Wiedergeltingen - Dinkelscherben 5:2, Die Heimelf kam gut ins Spiel und ging bereits nach elf Minuten durch Julia Trübenbacher in Führung. Nachdem Trübenbacher in der 25. im Strafraum gefoult worden war, verwandelte Tanja Rauscher zum 2:0. Hurlach/Wiedergeltingen hatte das Spiel fest im Griff und Julia Trübenbacher erhöhte noch vor der Halbzeit auf 3:0.

Auch die zweite Halbzeit dominierte die SG, auch wenn es auf beiden Seiten noch zu zwei Toren kam. Julia Stapff und Karin Hölzle trafen für die Heimelf, die Gäste konnten nur mehr Ergebniskosmetik betreiben und die Spielerinnen der Heimelf waren einfach nur glücklich, mal wieder einen Sieg verzeichnen zu können.

Aufkirchen - Jahn Landsberg 0:5, Ein überzeugender Auftritt der Jahn-Damen spiegelt sich im deutlichen Sieg wider. Die Tore erzielten Yvonne Egloff (3), Lilith Freischle und Isabella Appler.

Kaufering - Schwabegg 2:0, Von Anfang an war Kaufering dominant – aber im Angriff ohne die nötige Treffsicherheit. Nach der Pause gelang endlich die Führung durch Neumair, ehe Almanstötter mit einem direkten Freistoß auf 2:0 erhöhte. Schwabegg bäumte sich noch mal auf, doch die VfL-Damen hielten den Sieg fest.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren