Reitsport

07.08.2019

Nicht nur die Sieger feiern

Tags über wurden die Wettkämpfe ausgetragen, am Abend gefeiert: Diesmal war es ein besonderes Turnier für den RFV Fuchstal.
Bild: Foto Productio

Großes Showprogramm beim Turnier des RFV Fuchstal

Beim alljährlichen Turnier des Reit- und Fahrvereins Fuchstal wurde in diesem Jahr mehr gefeiert als sonst. Um ihren neuen Reitplatz gebührend einzuweihen, lud der Verein zu einer spanischen Nacht ein. Die Bilanz der kompletten Veranstaltung: allein am Abend über 400 Besucher, 134 Turnierstarter und die ganze Zeit bestes Sommerwetter.

Der erste Tag gehörte ganz den Dressurreitern, die aus einem Umkreis von rund 50 Kilometern gekommen waren, um ihr Können auf dem Ascher Reitplatz zu zeigen. Am Abend durften es dann beim Ponyreiten sogar die Kleinsten mal versuchen.

Bei einem Foodtruck und am Crêpes-Stand vom Tortenstudio Maribelle konnten sich die Gäste für das Abendprogramm stärken. Unter den Zuschauern war neben Bürgermeister Erwin Karg auch der BLSV- Kreisvorsitzende Rainer Waschke.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der Vorstellung bewiesen die Ponys vom Fohlenhof Farbenfroh aus Kaufbeuren, dass sie mehr können, als nur kleine Kinder auf ihrem Rücken zu tragen.

Sie zeigten zum Beispiel ein witziges Hexen-Showelement mit einem Sulky, einer einachsigen Kutsche, an die Hexenbesen befestigt waren. Gefährlicher ging es da schon bei Vereinsmitglied Alexander Kneißl zu, der die „Ungarische Post“ vorführte. Dazu ritt er auf zwei Pferden stehend über den Reitplatz.

In der untergehenden Abendsonne trabten dann die Allgäuer Showpferde temperamentvoll über den Platz. Ob als Quadrille oder beim Pferdeballett: Zu spanischer Musik verzauberten sie das Publikum mit ihren eleganten und kunstvollen Formationen.

Am zweiten Tag waren dann die Springreiter an der Reihe – auch dort mangelte es nicht an Zuschauern. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf des Turniers und freuen uns jetzt, diesen neuen Platz weiter nutzen zu können“, sagte der Vorsitzende Simon Hefele gegenüber dem LT. (thme)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren