Gau Landsberg

16.04.2019

Nun sind alle Posten besetzt

Der neue Gaujugendleiter Adrian Offer (Dritter von rechts) im Kreis seiner Führungsriege. Mit seiner Wahl sind nun alle Posten wieder besetzt.
Bild: Ulrike Deininger

Adrian Offer ist der neue Jugendsprecher

Die Führungsmannschaft im Nachwuchsbereich des Schützengaues Landsberg ist nun wieder komplett besetzt. Auf der gut besuchten Jugendversammlung in Schöffelding wurde Adrian Offer aus Egling mit überwältigender Mehrheit zum neuen Gaujugendleiter gewählt. Offers Nachfolge als Jugendsprecher tritt nach gleichfalls nahezu einstimmiger Wahl Felix Knoll aus Hurlach an.

Nach dem Rückzug von Florian Hager hatte zuletzt die stellvertretende Gaujugendleiterin Lisa Stork kommissarisch den Nachwuchsbereich geleitet. Als Höhepunkte im zu Ende gehenden Schießjahr nannte Offer den Sparkassencup, das Finalschießen und einen Thermenausflug. Da beim Sparkassencup die Beteiligung jedoch rückläufig ist, kündigte der neue Jugendleiter Änderungen an. „Damit es wieder interessanter wird.“

An zwei Wochenenden ist in diesem Jahr eine Busfahrt zum Oktoberfestschießen und auf die Wiesn geplant. „Der Gau Landsberg ist mit seinem Jugendkader sehr erfolgreich bei den Pokalwettbewerben im Bezirk“, freute sich Sportleiter Sven Trimpop. Er zollte dem Trainerteam großes Lob.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für die Trainer wiesen Walter Sanktjohanser und Fabian Ranzinger darauf hin, dass man in der Schülerklasse derzeit auf Talentsuche sei. Sanktjohanser sprach sich dafür aus, den Dreistellungskampf für die Nachwuchskräfte als Grundausbildung wieder zu verstärken.

Von soliden Finanzverhältnissen konnte Kassenwartin Alexandra Beinhofer berichten. Sie wurde auf Vorschlag von Kassenprüfer Florian Schlögl einstimmig entlastet.

Gauschützenmeister Peter Brich würdigte die engagierte Arbeit der gesamten Gaujugendleitung. Dass die Versammlung in Schöffelding abgehalten wurde, wertete der Windacher Bürgermeister Richard Michl als ein Zeichen für die gute Nachwuchsarbeit im Veranstaltungsort.

Mit Urkunden geehrt wurden vom neuen Gaujugendleiter Offer die erfolgreichen Mannschaften und Einzelschützen der Punktrunde. Für den Gaukader stellte Offer eine neue Jacke und ein T-Shirt als einheitliche Kleidung vor. (fü)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren