Newsticker

Gesundheitsminister Spahn schließt zweiten "Lockdown" wie im Frühjahr aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Penzing kommt nicht an Jahn vorbei

Kreisklasse 4

18.05.2015

Penzing kommt nicht an Jahn vorbei

Auch wenn Penzing (weißes Trikot) hier höher sprang: Mehr als ein 1:1 gegen Jahn Landsberg gelang nicht und so musste die Meisterfeier erst mal wieder vertagt werden.
Bild: Messelhäuser

Die Meisterfeier muss vertagt werden. Jetzt hat Bernbeuren wieder Platz zwei inne

Unterdießen setzt seine Serie fort und bleibt nach dem 1:2-Sieg die beste Rückrundenmannschaft. Rott hingegen bleibt nach dem 0:0 in der Rückrunde weiterhin sieglos. Keinen Sieger gab es im Spitzenspiel der Kreisklasse, sodass die Entscheidung um die Meisterschaft und den direkten Aufstieg vertagt ist. Spielgruppenleiter Heinz Eckl war bereits vor Ort und wollte den Pokal überreichen – er musste unverrichteter Dinge wieder abfahren. Nach zwei Niederlagen in Folge brachte Stoffen gegen den Tabellenzweiten mehr Stabilität ins Spiel, am Ende reichte es aber nicht. Gegen Türkspor behielt in einer ausgeglichenen Partie am Ende Scheuring die Oberhand. Nach einem schlechten Start war für Schwabhausen am Ende mehr drin, doch das Glück fehlte.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung war für Unterdießen der Weg zum Sieg. Die Mannschaft um Coach Martin Geisenberger übte von Beginn an viel Druck aus. Kurz vor der Pause nutzten die Gäste ihre Chance zur 0:1-Führung.

Auch in Halbzeit zwei beherrschten die Gäste das Spiel, doch nach einer Standardsituation brachten die Gäste im Getümmel den Ball zum Ausgleich unter. Nichtsdestotrotz erspielte sich Unterdießen nach einer schönen Kombination den 1:2-Endstand. (lt)

Tore: 0:1 Dörfler (44.), 1:1 Albert (71.), 1:2 Hirschvogel (80.)

Die Hausherren begannen sehr druckvoll. Dominik Obermayr hatte nach acht Minuten die Chance zur Führung, doch der Gästetorwart konnte den Kopfball noch an die Latte lenken. In der 26. ging Rotts Tobias Schilcher allein auf den Schlussmann von Hohenfurch zu, doch anstatt selber den Abschluss zu suchen, spielte er den Pass auf den im Abseits stehenden Obermayr. Auch nach dem Wechsel waren die Hausherren engagierter. Nach einer Unsicherheit in der Rotter Hintermannschaft kamen die Gäste zu einer guten Chance, die allerdings ohne Torerfolg blieb. Insgesamt zeigte sich Rott bemühter, doch ein Tor wollte nicht fallen. (jögr)

Die rund 300 Zuschauer bekamen speziell in der ersten Spielhälfte ein interessantes und temporeichens Fußballspiel geboten. Beide Mannschaften versteckten sich nicht und spielten auf Sieg, sodass es auf beiden Seiten zu zahlreichen Torgelegenheiten kam.

Dabei erwischte Penzing zunächst den besseren Start und hatte die Führung mehrfach auf dem Fuß, es war jedoch die FT Jahn, die durch ein Eigentor nach einer Freistoßflanke in Führung ging. Danach verlor Penzing etwas das Konzept und hatte wiederum Glück, dass die Gäste die Führung nicht weiter ausbauen konnten. In der zweiten Spielhälfte konnte sich zunächst keine Mannschaft einen entscheidenden Spielvorteil erarbeiten, ehe Penzing durch Fabian Lutz der Ausgleichstreffer gelang. Der Siegtreffer wollte jedoch auf keiner Seite mehr fallen. (wb)

Tore: 0:1 Bachmeier (24./ET), 1:1 Lutz (48.)

Für Stoffen war es zu Beginn ein offenes Spiel gegen den Tabellenzweiten. Die Zuschauer sahen keine zwingenden Chancen auf beiden Seiten. Unglücklicherweise ging kurz vor dem Wechsel ein Stoffener Klärungsversuch in das eigene Netz. Mit etwas Glück gelang es den Hausherren, gleich nach dem Seitenwechsel das 2:0 zu erzielen.

Stoffen versuchte nun Druck aufzubauen, wurde dadurch aber für Konter anfällig, allerdings stand man in der Defensive gut. Man schaffte es jedoch nicht, einen Treffer zu erzielen. (lt)

Tore: 1:0 Ettner (44./ET), 2:0 Birk (47.)

Es war eine kampfbetonte Partie beider Mannschaften mit einer frühen Führung der Gäste. Nur zehn Minuten später gelang es den Lechstädtern, den Ausgleich zu erzielen. Wiederum Kadir Ayoglu erzielte die zwischenzeitliche Führung der Hausherren. Scheuring ließ nicht nach und konnte den verdienten Ausgleich noch vor der Pause markieren.

Frisch aus der Kabine hatten beide Teams zahlreiche Chancen das Spiel für sich zu entscheiden, doch am Ende waren es die Scheuringer, die das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden konnten. (ayos)

Tore: 0:1 Foster (1.), 1:1 K. Ayoglu (12.), 2:1 K. Ayoglu (28.), 2:2 Drexl (40.), 2:3 Drexl (89.)

Die Heimmannschaft zeigte sich noch nicht erholt von der unglücklichen Niederlage gegen Jahn Landsberg. Schwabhausen machte anfangs zu viele Fehler und konnte froh sein in den ersten 45 Minuten nur das 0:1 durch einen direkt verwandelten Freistoß kassiert zu haben.

Nach der Pause wurde Schwabhausen stärker, hatte jedoch Pech mit einem Nachschuss an die Querlatte. Auch weitere Großchancen blieben ungenutzt. So brachte Altenstadt den knappen Sieg mit etwas Glück über die Zeit. (schäu)

Tore: 0:1 Akcakaya (12.); Gelb-Rot: Poessniker (Altenstadt/78.)

Windach agierte kämpferisch, konnte immer wieder Impulse nach vorne zeigen. Doch es haperte mit dem Abschluss. Nach Unsicherheiten in der Defensive schafften es die Hausherren, zur Pause mit 2:0 in Führung zu gehen. Gleich nach Wiederbeginn machte Rottenbuch den Sack zu. Das 0:4 im Anschluss war nur noch Formsache. Besonders hervorzuheben auf Windacher Seite ist Florian Bartsch mit seiner defensiven und spielerischen Leistung auf der Linksverteidiger-Position. (mu)

Tore: 1:0 Hindelang (26.), 2:0 Noder (43.), 3:0 Lindauer (47.), 4:0 Engelniederhammer (60.)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren