Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Positiver Corona-Fall bei den Red Hocks Kaufering

Kaufering

20.10.2020

Positiver Corona-Fall bei den Red Hocks Kaufering

Ein Spieler der Red Hocks Kaufering wurde positiv auf das Corona-Virus getestet.
Bild: Julian Leitenstorfer

Plus Ein Spieler des Floorball-Bundesligisten Kaufering wurde positiv auf Corona getestet. Das hat  Folgen für den ganzen Verein. Wie es Spielern und Trainern geht.

Kaufering Die Floorballer der Red Hocks Kaufering wollten am Wochenende in der Bundesliga eigentlich bei SSF Dragons Bonn antreten, doch die Partie musste abgesagt werden. Hintergrund ist ein positiver Corona-Test bei einem Kauferinger. Das hat Folgen fürs Training und den Spielbetrieb.

Eventuell sind weitere Corona-Tests nötig

Derzeit sind fast 20 Spieler der Mannschaft sowie zwei Trainer in Quarantäne. Laut Kapitän Marco Tobisch sind alle getesteten Personen symptomfrei. Bei einigen laufe die Quarantäne diesen am Sonntag aus und bei anderen am Montag. „Wir hatten vor eineinhalb Wochen ein Pokalspiel in Dresden und am Montag danach noch einmal ein Training. Alle, die dort dabei gewesen sind, haben sich nun testen lassen.“ Sollte es aber noch ein weiteres positives Testergebnis geben, müssten möglicherweise zusätzlich noch Personen aus dem Verein getestet werden, so Tobisch.

Weitere Spiele Kaufering wurden noch nicht abgesagt

Dass die Mannschaft aktuell nicht trainieren könne, sei „natürlich ein Nachteil“, sagt er. Die Spieler versuchten, sich daheim mit Kraftübungen fit zu halten. Noch offen ist, ob die beiden Heimspiele gegen Schenefeld und Chemnitz am Wochenende 30. Oktober/1. November stattfinden können. „Abgesagt hat der Verband diese bisher nicht“, so der Kapitän auf Nachfrage des LT.

Das Spiel gegen Bonn werde voraussichtlich im Dezember nachgeholt. In der Zeit hätte die inzwischen abgesagte Weltmeisterschaft stattfinden sollen. „Unser Verband hat dadurch ein Zeitfenster von fünf Wochen, in denen Nachholspiele stattfinden können“, informiert Kauferings Kapitän.

. Auf den Trainings- und Spielbetrieb der anderen Mannschaften habe der Fall keine Auswirkungen, sagt Marco Tobisch.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren